Blindes Mädchen sieht zum ersten Mal das Gesicht seiner Mutter.

Die kleine Nicolly Pereira aus Santa Catarina in Brasilien hat die ersten beiden Jahre ihres Lebens die liebevolle Zuwendung ihrer Mutter Daiana nur durch Berührungen spüren können.

Kurz nach ihrer Geburt wird nämlich bei Nicolly grüner Star festgestellt. Die Ärzte teilen den Eltern mit, dass das Mädchen nicht einmal Licht und Schatten wahrnehmen kann, es ist völlig blind. Siebenmal wird die Kleine an ihren Augen operiert, aber alles bleibt erfolglos.

Doch dann schreibt Daiana auf Facebook von der Krankheit ihrer Tochter, woraufhin sich ihre Geschichte rasend schnell im Internet verbreitet. Mehr als 30.000 Menschen folgen ihr auf Social Media, um zu erfahren, wie es ihr geht.
Schließlich schreibt ein Leser aus Miami in den USA die Kinderhilfsorganisation „Jackson Health Foundation’s International Kids Fund“ an, die zusammen mit ihrer Partnerstiftung „Kevin Garcia Foundation“ mehr als 17.000 Dollar (etwa 15.350 €) zusammenbringt, um eine Behandlung für Nicolly zu bezahlen.

Menschen aus der ganzen Welt spenden, um sie zu unterstützen. Ein 10-jähriger Junge opfert das Preisgeld, das er in einem Jugendwettbewerb gewonnen hat, um Flugtickets für Mutter und Tochter zu kaufen. Das Unmögliche wird schließlich wahr: Daiana und ihre Tochter fliegen in die USA.

Alana Grajewski, die Direktorin der Kinder-Augenklinik in Miami, untersucht Nicolly nach ihrer Ankunft. Der normale Augeninnendruck liegt bei Kindern zwischen 10 und 20 mmHg (Millimeter auf einer Quecksilbersäule), Nicollys liegt bei 50. Grajewski ist besorgt, ob die Operation ihr helfen kann, aber sie riskiert den Eingriff und operiert Nicolly am 17. März 2016 drei Stunden lang. Mit großer Spannung misst sie danach den Druck in den Augen des Mädchens: Er liegt bei 12 mmHg.

„Es war unglaublich“, sagt Daiana, „alles fügte sich zusammen.“ Am ersten Tag nach der Operation muss Nicolly zwei Augenklappen tragen, aber auch damit merkt sie, dass sich etwas verändert hat.

Da Nicolly auch nie wie andere Kinder zu sprechen begonnen hat und nicht auf Geräusche reagiert, glaubt Pereira, dass das Mädchen außerdem gehörlos ist. Doch als sie in Miami auch von Ramzi Younis, einem auf Ohrenheilkunde für Kinder spezialisierten Arzt, untersucht wird, findet er heraus, dass sich nur eine Menge Flüssigkeit in ihrem Innenohr angesammelt hat, die sie am Hören hindert.

Er entfernt die Flüssigkeit in einer schnellen und unkomplizierten Prozedur. Beide Operationen können am selben Tag durchgeführt werden.

Dann kommt der große Moment: Nicollys Augenklappen werden abgenommen. Sie schaut zum ersten Mal in die Augen ihrer Mutter. Ein breites, strahlendes Lächeln erscheint auf ihrem Gesicht, und sie drückt ihre Stirn an Daianas Kopf, legt ihre Hände auf Daianas Schultern.

Der ganze wunderschöne Moment kann in folgendem Video angesehen werden:


Daiana kann ihr Glück kaum fassen. „Meine Tochter ist jetzt frei. Sie leuchtet mehr als je zuvor. Sie ist ein Beweis dafür, dass es wirklich Wunder gibt.“

Nicolly kann mittlerweile hören, sehen, singen und laufen und liebt ihre brandneue rosafarbene Brille. Ob sie ihre Sehkraft jemals vollständig erlangen kann, ist noch nicht ganz sicher, aber die Ärzte in Miami sind hoffnungsvoll.

Was für wunderbare Ergebnisse können erreicht werden, wenn die moderne Medizin und menschliches Mitgefühl zusammenkommen! Dieses glückliche kleine Mädchen ist der lebende Beweis dafür.

Kommentare

Auch interessant