6 Gründe, der Petersilie mehr Beachtung zu schenken.

Gutes muss nicht immer gleich exotisch sein. Ein heimisches Gewächs, das uns wohl allen bestens vertraut sein dürfte, hat nämlich weit mehr auf dem Kasten, als bloß in der Suppe zu landen. Die Rede ist von Petersilie. Wir zeigen dir, weshalb du bei dem grünen Kraut zukünftig ruhig beherzt zugreifen kannst.

flickr/Prestonbot

1. Vitamin-C-Bombe

Petersilie ist reich an Mineralien wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Mangan, Kupfer und anderen Spurenelementen, die für den menschlichen Organismus von Bedeutung sind.
Doch damit nicht genug: Sie ist außerdem eine echte Vitamin-C Bombe. Die Blätter beinhalten mehr Vitamin C als Zitronen oder andere Zitrusfrüchte. In 100 g Zitrone sind rund 51 mg enthalten, während in der gleichen Menge Petersilienblätter sogar bis zu 170 mg Vitamin C stecken! Allerdings kann das Vitamin C nur in rohem Zustand seine volle Wirkung entfalten. Durch Erhitzen wird es hingegen nach und nach abgebaut. Wenn du also Petersilie frisch in deine Suppe oder in andere Gerichte gibst, achte darauf, dass du sie nicht zerkochst.

Twitter/a_meba

 2. Blutdrucksenkend

Petersilienblätter wirken wie ein natürliches Diuretikum, also harntreibend. Bei hohem Blutdruck wiederum kann die entwässernde Wirkung helfen. Ein Petersilientee wirkt auch unterstützend bei Nieren- und Blasenbeschwerden. Und er lässt sich ganz einfach zubereiten. Koche einen halben Liter Wasser auf und gib zwei Handvoll frische Petersilienblätter hinzu. Koche das Wasser weitere drei bis fünf Minuten und lass es anschließend leicht abkühlen. Den Tee kannst du sowohl warm als auch kalt trinken. Abends sollte man den Tee nach Möglichkeit nicht zu sich nehmen, da er einen wegen seiner harntreibenden Wirkung unter Umständen mehrfach aus dem Bett scheuchen kann. 

 3. Gegen Cellulite

Mit den folgenden Schritten kannst du die Petersilie auch als echte Wunderwaffe gegen Cellulite einsetzen: Sechs Handvoll kleingeschnittene Petersilienblätter zwei Minuten lang in 2 Litern Wasser kochen lassen. Das Ganze Abgießen und abkühlen lassen. Tränke ein Baumwolltuch in der Tinktur und umwickele und massiere damit für ca. 15-30 Minuten die von Orangenhaut befallenen Stellen. Am besten wirkt die Anwendung abends vor dem Schlafen. Wenn möglich, kannst du nach der Massage das Tuch über Nacht an den befallenen Stellen wirken lassen, indem du ein Handtuch darüber wickelst.

Flickr/kendradeann

 4. Gegen Falten

Anzeichen von Falten kannst du mit einer Petersilienbehandlung entgegnen steuern. Dazu musst du 20 g Petersilienblätter hacken und in 200 ml kaltes Wasser geben. Nach einer Ziehzeit von ca. 24 Stunden werden mit dieser Tinktur die betroffenen Stellen um Augen, Mund und Hals betupft. Lasse das Petersilienwasser nun auf der Haut trocknen und wische es im Anschluss wieder sorgfältig ab. Ist das Wasser einmal angesetzt, kannst du diese Behandlung gleich mehrfach innerhalb von ein paar Stunden wiederholen. Je früher du mit der Prozedur beginnst, umso größer sind deine Chancen, der Entstehung von Falten vorzubeugen.

5. Gegen geschwollene Augenlider

Wer kennt es nicht: Du wachst morgens auf und deine müden Augen sind dick und geschwollen. Damit dieses unliebsame Phänomen möglichst zügig wieder verschwindet, kannst du auch hier wieder das Allroundtalent Petersilie zum Einsatz bringen. Dazu einfach 20 g gehackte Petersilie mit 100 ml kochendem Wasser aufgießen und abgedeckt für gute 15 Minuten ziehen lassen. Durchseihen und morgens und abends jeweils zwei Wattepads darin tränken. Diese legst du dir für einige Minuten auf die Augenlider. Dadurch gehen die unschönen Schwellungen zurück und du siehst wieder frisch und munter aus.

Twitter/Riz_B 

6. Für die Stimmbänder

Ob als Redner, Sänger oder auch in anderen Berufen und Alltagssituationen können deine Stimmbänder stark belastet werden. Auch in diesem Fall ist Petersilie ein mächtiger Helfer an deiner Seite. Ungefähr eine Stunde vor dem Einsatz deiner Stimme solltest du dieses Rezept anwenden: Petersilie klein hacken und 1 EL davon in 200 ml Wasser geben. Das Ganze wird kurz aufgekocht und ungefähr zwei Minuten ziehen gelassen. Sodann wird das Gemisch abgegossen und lauwarm in kleinen Schlucken getrunken. Am besten mischst du noch einen TL Honig und einige Spritzer Zitrone hinzu. Der Tee beruhigt deine Stimmbänder und verleiht deiner Stimme neue Kraft. 

flickr/Compfight

Du siehst also, dass das grüne Wunderkraut einiges zu bieten hat. Bei deinem nächsten Einkauf solltest du also auf keinen Fall einfach so am Kräuterregal vorbei spazieren.

Quelle:

Smarticular

Kommentare

Auch interessant