Unglaublich: Die kinderreichste Familie von Großbritannien hat bald mehr als 19 Kinder.

Jeder kennt den Ärger, den Kinder ihren Eltern bereiten können: Sie sind laut, sie machen viel Schmutz. Sind sie klein, rauben sie einem oft den Schlaf. Die vielen Sorgen, die der Nachwuchs bis zum Erwachsensein macht, sind ungezählt. Familie Radford aus England kann über die Klagen von Eltern mit einem oder zwei Kindern nur müde lächeln: sie haben 19 Sprösslinge!

Ja, richtig, Die Radfords aus dem nordenglischen Morecambe haben sensationelle 19 Kinder. Um die Zahl „rund“ zu machen, kommt bald sogar noch ein 20. dazu! Zählt man alle Schwangerschaftsmonate zusammen, ist die stolze Mutter unglaubliche 14 Jahre schwanger, und dass, ohne ihr nächstes Baby mitzurechnen. Dann wären es nach der Geburt sogar 15 Jahre! Zehn Söhnen und neun Töchtern haben Suzanne und Noel Radford schon das Leben geschenkt.

 

Ein Beitrag geteilt von sue (@theradfordfamily) am

Das erste Kind, Christopher, wurde vor 28 Jahren geboren, als Suzanne gerade einmal 14 Jahre alt war. 

 

Ein Beitrag geteilt von sue (@theradfordfamily) am

Seitdem kamen meist in Abständen von ein bis zwei Jahren stets neue Geschwister hinzu. Heute sind die Radfords die kinderreichste Familie Großbritanniens. Das hat ihnen sogar eine eigene Sendung eingebracht: „16 Kids and Counting“ (auf Deutsch etwa: 16 Kinder und noch kein Ende). Beruflich betreiben sie eine eigene Bäckerei namens „Radford's Pie Company“ in Heysham, einem Küstenort nahe ihrer Heimatstadt.

 

Ein Beitrag geteilt von sue (@theradfordfamily) am

Die ganze Familie lebt unter einem Dach, was den Tagesablauf aller Radfords stark beeinflusst. Allein zum Frühstück brauchen sie schon zehn Liter Milch und zwei Packungen Cornflakes – jeden Tag! Dieser Tagesverbrauch hat natürlich seinen Preis: Ungefähr 30.000 £ pro Jahr (also umgerechnet knapp 35.000 €) müssen Noel und Suzanne für ihre Kinder aufbringen. Doch vollkommen abhängig von Sozialhilfe sind sie trotz der hohen Kinderzahl nicht. Abgesehen vom regulären Kindergeld leben sie von den Einkünften aus ihrem Bäckereibetrieb.

Dafür sind sie voneinander stark abhängig, wenn es um einen essenziellen Raum geht: das Bad. Es gibt im Haus der Radfords zwar zehn Zimmer, aber nur eines für die tägliche Toilette.

 

Ein Beitrag geteilt von sue (@theradfordfamily) am

Doch mittlerweile vergrößern nicht mehr nur Suzanne und Noel die Familie; die älteste Tochter Sophie ist 23 Jahre alt und scheint ihrer Mutter nachzueifern. Bis heute hat sie schon drei Kinder bekommen. Offensichtlich werden die Radfords auch sehr stolze Großeltern sein.

Kommentare

Auch interessant