Edel: Mann verzichtet auf Anzeige und gibt armen Unfall-Fahrer Essen.

Sayd Omar Morales Akmad aus Polomolok auf den Philippinen ist mit seinem Auto unterwegs, als ihm im dichten Verkehrsgewusel ein Motorrad hinten auffährt. Der Familienvater ist alles andere als erfreut über die große Beule in seinem Kofferraum. Doch was er dann erfährt, lässt seinen Ärger wieder verpuffen: Der Motorradfahrer ist ein armer Fischer, der einen Sack Reis für seine hungrige Familie transportiert hatte. Bei dem Aufprall ist dieser geplatzt und hat sich über den gesamten Boden verteilt. Eine Katastrophe bei dem Wenigem, was dem Fischer zur Verfügung steht. 

Als die Polizei kommt, nimmt der Motorradfahrer als Unfallverursacher die Schuld auf sich und ist bereit für den Schaden aufzukommen, auch wenn er nicht weiß, wie er jemals so viel Geld zusammen bekommen soll. Aber zur Überraschung aller verzichtet der zweifache Vater Sayd auf eine Anzeige. Viel mehr noch gibt er dem Fischer Geld, damit er für seine Familie und sich neues Essen kaufen kann! Der Fischer kann vor lauter Dankbarkeit über diese Großzügigkeit nur weinen. 

Sayd hingegen dankt auf seiner Facebook-Seite seiner Großmutter, die ihm diese alte Weisheit nahegebracht hat: Man kann verlorene Dinge immer ersetzen, nicht jedoch verloren gegangenen Respekt oder Liebe von anderen. 

Quelle:

buzzflare 

Kommentare

Auch interessant