Fan macht Schwimmer auf gefährliches Muttermal aufmerksam.

Berühmte Menschen werden auf Social-Media-Portalen von ihren Fans oft so begeistert verfolgt, dass es an Besessenheit grenzt. Jedes Foto wird bis ins kleinste Detail analysiert und kommentiert.

Dieser Aspekt eines Lebens in der Öffentlichkeit kann schnell von schmeichelhafter Aufmerksamkeit in das unangenehme Gefühl umschlagen, verfolgt und beobachtet zu werden. Im Fall des australischen Olympiaschwimmers Mack Horton jedoch hat die Hingabe eines Fans vielleicht sein Leben gerettet.

Mack, der in den Olympischen Spielen 2016 die Goldmedaille im 400-Meter-Freistilschwimmen gewonnen hat, erhielt dieses Jahr Nachricht von einem besorgten Fan. Der hat auf zwei Fotos des Schwimmers entdeckt, dass ein Muttermal auf dessen Brust seit 2012 deutlich größer geworden war.

Der Bewunderer bittet Mack, die Veränderung beim Hautarzt untersuchen zu lassen. Mack nimmt sich den Ratschlag zu Herzen und geht zum Arzt.

Im Oktober veröffentlicht er ein Foto seines bepflasterten Brustkorbs und die Botschaft:

„Ein Gruß an die Person, die dem Arzt des Schwimmteams gemailt und mir geraten hat, mein Muttermal untersuchen zu lassen. Guter Rat. Sehr guter Rat.“

Das fragliche Muttermal hatte sich tatsächlich krankhaft verändert und war damit ein möglicher Auslöser für tödlichen Hautkrebs. Hätte Mack es nicht so frühzeitig untersuchen lassen, hätte sich daraus wahrscheinlich eine lebensgefährliche Erkrankung entwickelt, die, sobald sie einmal ausgebrochen ist, nur sehr schwer behandelt werden kann. Der Hautarzt handelt sofort und entfernte das Muttermal gerade noch rechtzeitig, damit es keine weitere Gefahr für Mack darstellen kann. 

Australien hat eine der dichtesten Raten von Hautkrebs auf der Welt. Etwa 66% aller Bewohner werden im Laufe ihres Lebens daran erkranken, um die 2000 Menschen pro Jahr sterben daran. Die Hauptursache für das starke Vorkommen der Krankheit ist die hohe UV-Strahlung auf dem Kontinent.

Gut, dass Macks Fan solch scharfe Augen hat und ihn rechtzeitig gewarnt hat. Wenn du bei dir Veränderungen an einem Muttermal bemerken solltest, nimm dir ein Beispiel und geh sofort zum Arzt!

Kommentare

Auch interessant