Junge lässt sich Haare wachsen um sie krebskranken Kindern zu spenden.

Thomas Moore aus dem US-Bundesstaat Maryland ist acht Jahre alt, als er von einem kleinen  Mädchen namens Kyssi erfährt, dass durch den Krebs alle Haare verloren hat. Bewegt vom Schicksal der Fünfjährigen, beschließt der Junge seine eigenen Haare wachsen zu lassen, um daraus eine Perücke für das Mädchen fertigen zu lassen. Zwei Jahre später hat Thomas eine prächtige Mähne auf dem Kopf.

Loading Facebook Post...

Beim Friseur trennt sich der Zehnjährige schließlich von der 40 cm langen Haarpracht. Das kleine Mädchen Kyssi, dem er seine Locken eigentlich schenken wollte ist in der Zwischenzeit leider am Krebs verstorben. Thomas Haare werden nun zu drei Perücken verarbeitet, die anderen Kindern in der Chemotherapie zukommen.

Kyssis Mutter ist immer noch ganz gerührt von Thomas' Einsatz: „Zu wissen, dass mein süßer Engel ihn dazu inspiriert hat, auch wenn sie nicht mehr da ist, macht mich stolz. Was für ein mutiger und selbstloser Akt!“

Quelle:

Bild.de 

Kommentare

Auch interessant