Ehemann schreibt wundervollen Post über seine Frau.

Der junge Vater Tony Emms und seine Verlobte Charlotte haben zusammen ein Baby und beschlossen, dass Charlotte erst einmal zu Hause bleibt, um sich um das Kind zu kümmern. Alles läuft glücklich in der schwedischen Kleinfamilie aber Tony wundert sich, dass seine Verlobte ständig müde ist und keine Energie mehr hat. Dabei ist er doch derjenige, der einen harten Arbeitstag hinter sich hat? Doch eines Tages kommt er nach Hause und findet Charlotte und ihr Baby SO im Bett. Sofort macht er ein Foto und schreibt einen bewegenden Post der von allen Eltern gefeiert wird. Tony postet dieses Foto und schreibt:

Facebook/Tony Emms

„Manchmal bekommt diese Frau nicht genug Respekt von mir. Immer wenn ich von der Arbeit komme, ist Charlotte „müde". Dabei war ich doch den ganzen Tag arbeiten, wovon ist sie müde? In letzter Zeit habe ich darüber nachgedacht, was diese tolle Frau macht, während ich außer Haus bin...bestimmt sitzt sie nur mit dem Baby rum, schaut den ganzen Tag fern und hat einen entspannten Tag, oder? Die Antwort lautet NEIN!

Wenn ich morgens zur Arbeit gehe und sie wecke, hat sie sofort alle Hände voll zu tun und muss sofort bereit sein für alles, was der Tag bringen wird...sie steht also auf und kümmert sich um das schreiende Baby. Unser Kind hat Hunger, Charlotte auch, aber nur das Baby bekommt etwas zu essen. Dann spielt sie mit dem Baby, wechselt eine eklige Windel, dann wird wieder gespielt, dann irgendwann heißt es Mittagsschlaf. Aber nicht für Mami, denn Mami nutzt die Zeit für die Wäsche, räumt das Spielzeug weg und spült das Geschirr vom Vortag. Dann wacht das Baby auf und hat wieder Hunger. Mami hat zwar auch noch nichts gegessen, aber jetzt wird erst einmal das Mittagessen für den kleinen Racker vorbereitet. Danach will er natürlich wieder Aufmerksamkeit und bespaßt werden - denkt daran, Mama hat immer noch nichts gegessen...Und das ganze Aufräumen von vorhin war verschwendete Zeit denn natürlich liegt jetzt überall wieder Spielzeug herum.

Wenn ich dann von der Arbeit komme und genervt bin, dass ich alles aufräumen muss, weil Mami mal wieder nichts getan hat, ist es natürlich perfekt. Dabei hat sie den ganzen Tag nichts anderes getan, als sich den Buckel krummzuschuften um sicherzustellen, dass das Baby gesund und glücklich ist. Wenn irgendwelche anderen Väter da draußen ähnlich wie ich denken, überlegt euch mal, was eure Frauen und was ihr wirklich leistet. Respektiert die Mutter eurer Kinder! Sie ist ein ganz besonderer Mensch, der alles aufgegeben hat, um sich um euer Baby zu kümmern. Ich liebe meine beiden schlafenden Engel und beide haben sich die kurze Pause verdient! ❤ Charlotte"

Facebook/Tony Emms

Sofort geht dieser Post um die Welt! Beinahe 50.000 Menschen feiern diese Einsicht und haben eine ganz neue Wertschätzung für ihre bessere Hälfte bekommen. Diese Erkenntnis würde auch heute noch vielen Menschen gut tun. Nur weil man nicht zur Arbeit geht, sondern sich zu Hause um das Kind kümmert, heißt es nicht, dass man nicht den härteren (wenn auch den Schönsten der Welt hat) Job hat.

Kommentare

Auch interessant