61-jähriges Geburtstagskind wird versetzt und feiert stattdessen mit Fremden.

Der 61-jährige Rentner aus dem mexikanischen Veracruz hat sich ein Restaurant ausgesucht, um seinen Geburtstag zu feiern. Bedächtig schiebt er Tische zusammen, stellt einen Kuchen darauf und schmückt alle Stühle mit Luftschlangen und Partyhütchen. Schließlich setzt er sich ans Kopfende und wartet. Doch immer mehr Zeit geht ins Land und der Mann sitzt immer noch allein an der großen Tafel. Die anderen Gäste im Lokal wundern sich bereits und schauen verstohlen zu ihm herüber .

Als sich sein Handy meldet, liest das Geburtstagskind die Textnachricht und blickt resigniert zu Boden. Dann steht er auf und sagt mit lauter Stimme in den Raum: "Verzeihung, könnte ich Ihre Aufmerksamkeit haben? Heute ist mein Geburtstag, ich werde 61 Jahre alt und wollte mit meiner Familie feiern. Ich habe auf meine Kinder und Enkel gewartet, aber wie Sie sehen, ist niemand gekommen." An dieser Stelle bricht seine Stimme und er muss neu ansetzen, um weiter zu sprechen: "Jeder, der möchte, kann sich zu mir setzen, um meinen Geburtstag zu feiern. Für ein Geburtstagsständchen wäre ich unendlich dankbar!"

Darum muss er nicht zweimal bitten: Sämtliche Gäste im Raum kommen herbei, um dem Geburtstagskind aufzuwarten! Der 61-Jährige bekommt sein Geburtstagslied und jede Menge Umarmungen. Seine eigene Familie hat ihn an diesem Tag im Stich gelassen, doch wildfremde Menschen rücken zusammen, um mit dem älteren Herren zu feiern. 

Sein strahlendes Gesicht sagt mehr als 1000 Worte: Eine Tafel voller Menschen ist das wohl schönste Geschenk. Mit ihrer kleinen Geste haben die Restaurantbesucher einem einsamen Mann den Tag gerettet. Einfach wundervoll! 

Quelle:

Antena 3

Kommentare

Auch interessant