Bewegendes Video: Syrisches Baby wird lebendig aus Trümmern gerettet.

In der kriegsgebeutelten syrischen Stadt Idlib stürzt am Wochenende ein mehrstöckiges Wohnhaus bei einem Luftangriff zusammen. Im vierten Stock befindet sich auch das vier Monate alte Baby Wahida mit ihrer Mutter und Schwester. Das kleine Mädchen wird lebendig unter den Trümmern begraben. „Ich begann im Schutt des Schlafzimmers zu graben und fand schließlich die Hand meiner Tochter“, erzählt ihr Vater Yehya Maatouq. „Als ich nach ihr griff, umschloss sie mit ihrem Händchen meinen Finger.“ Von Hoffnung befeuert, beginnt er mit drei weiteren Helfern in den Trümmern zu graben. Nach zwei Stunden gelingt es ihnen endlich, das Baby herauszuziehen – lebend! Die Reaktion des Helfers, der das Kind in ins Krankenhaus bringt, bewegt seit dem Wochenende die Welt:

„Gott sei Dank, sie hat keine einzige Wunde!“, ruft der Helfer mit weißem Helm unter Tränen. Abgesehen von ein paar Kratzern auf der Stirn ist Baby Wahida in der Tat wie durch ein Wunder unversehrt. Ihr Vater möchte sie nun am liebsten nie wieder aus den Armen geben.

Youtube/Paparazzi News

Ein kleiner Lichtblick in einem Land, das sonst ganz von Krieg und Tod verdunkelt ist.

Quelle:

Inspire More

Kommentare

Auch interessant