Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für Obdachlose.

In vielen deutschen Städten sind sie ein ganz normaler Teil des Straßenbildes. Sie sitzen meist an Häuserwänden, oft mit einem kleinen Schild vor sich und einem Becher in der Hand. Die Rede ist von Obdachlosen. Leider leben auch in Deutschland nicht nur noch immer viele Menschen auf der Straße, ihre Zahl ist in den letzten Jahren sogar gestiegen. Waren vor sechs Jahren noch ungefähr 284.000 Menschen wohnungslos, so hat sich die Zahl bis heute auf ca. 380.000 erhöht. Viele Menschen betrachten Obdachlose vornehmlich als Störung des Straßenbildes und sind schnell genervt. Dabei denken sie nicht daran, welche Geschichten und Schicksale hinter den Gesichtern stecken. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, wenn viele Passanten Geschenke einkaufen und eigentlich sehr viel an andere denken, bleiben Obdachlose oft trotzdem ohne Beachtung. Das Leben auf der Straße ist aber nicht nur hart und oftmals trostlos, im Winter wird es lebensgefährlich. Dabei kann eine kleine Geste ein ganzes Leben verändern. Dieses Video gibt einem sehr zu denken:

Man weiß tatsächlich nie, was Obdachlose bereits erlebt haben oder warum sie auf der Straße sind. Das Video zeigt deutlich, wie schnell eine dramatische Veränderung im Leben eintreten kann. Man kann den Betroffenen bereits mit kleinen Gesten entgegenkommen. Denn jede noch so kleine Spende hilft, ob es nun Essen, ein heißes Getränk oder Geld ist. Man sollte nie vergessen, dass auch Obdachlose Menschen mit Sorgen, Ängsten und Hoffnungen sind. Wenn mehr Menschen sich das bewusst machen, kann man vielleicht verhindern, dass sich Michaels Schicksal für einen anderen Menschen wiederholt.

Kommentare

Auch interessant