Taucher finden 400 Jahre altes Seidenkleid auf Schiffswrack.

Schiffswracks waren immer schon sagenumwobene Silhouetten am Meeresstrand, in denen man alles, von funkelnden Schätzen bis hin zu grausigen Überresten der Besatzung, vermuten konnte. Aber oftmals gibt ein altes Wrack auch eine ganz besondere Art von Schatz frei: die Sorte, die Historiker vor Freude laut jubeln lässt.

Die niederländische Insel Texel war früher ein wichtiger Knotenpunkt für reisende Händler mit ihren Schiffen. Texel war für den Handel äußerst günstig gelegen und hatte einen geschützt liegenden Hafen. Es ist jedoch auch sehr unberechenbarem Wetter ausgeliefert - viele Handelsschiffe, die ein- oder auslaufen wollten, kenterten direkt vor der Küste mit all ihrer kostbaren Fracht in plötzlichen Stürmen.

Flickr/Richard Giddins, Derelict, CC BY 2.0

Viele der unglücklichen Schiffe sind inzwischen weiter auf See hinausgetrieben. Doch manche, wie ein Wrack aus dem 17. Jahrhundert, bleiben in erreichbarer Nähe für Erkundungen. Jetzt haben Taucher ein mysteriöses Paket von Bord bergen können, und als sie es öffneten, machten sie damit viele Geschichtsexperten sehr glücklich.

Youtube/Museum Kaap Skil

Das Paket enthielt erstaunlich gut konserviere Kleidungsstücke, und scheint einer wohlhabenden Person gehört zu haben. Es fanden sich darin unter anderem seidene Kniestrümpfe, eine reich verzierte Börse und ein mit Silber und Gold besticktes Mieder.

Youtube/Museum Kaap Skil

Youtube/Museum Kaap Skil

Das schönste Stück des Fundes jedoch ist ein prächtiges Damastkleid mit hohem Kragen, wie es von reichen Frauen getragen wurde. Man kann noch deutlich die Farben, den Schnitt und das Muster erkennen.

Youtube/Museum Kaap Skil

Die ganze Geschichte der spannenden Entdeckung kann hier angesehen werden (auf Niederländisch):

Faszinierend. Was für ein Glück, dass die empfindlichen Stoffe noch so wunderbar erhalten geblieben sind. Hier wurde ein echter Schatz gefunden.

Kommentare

Auch interessant