Veröffentlicht inKuriositäten

25-Jährige gibt über 120.000 $ aus, um Körper umzuwandeln

Die Australierin Amber Luke war mit ihrem Aussehen nicht zufrieden, weshalb sie seit einigen Jahren viel Geld ausgibt, um das zu ändern.

u00a9

Spannende und inspirierende Videos, die zum Nachdenken anregen. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Wer ältere Bilder der Australierin Amber Luke mit aktuellen Fotos von ihr vergleicht, wird kaum glauben, wie sehr sich die junge Frau in den letzten neun Jahren verändert hat. Bestimmt hätten nicht wenige Menschen die Jugendliche als bildhübsch beschrieben.



Über sich selbst sagt die heute 25-Jährige jedoch: „Wenn ich mir meine alten Bilder anschaue, dann komme ich mir sehr reizlos vor. Ich hasse, wie ich ausgesehen habe. Das war nicht ich. Ich war langweilig.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Vor allem ab ihrem 16. Lebensjahr haderte die Australierin besonders mit ihrem Selbstbild und entwickelte wegen ihres Aussehens eine klinische Depression.

„Es war sehr belastend, das Haus zu verlassen. Ich hatte ein geringes Selbstvertrauen. Mir fiel es schwer, anderen Menschen in die Augen zu schauen. Ich hielt es nicht aus, im Mittelpunkt zu stehen. Bekam ich zu viel Aufmerksamkeit, wurde ich schnell rot im Gesicht“, sagt sie.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Amber entwickelte schließlich als Jugendliche ein besonderes Interesse für Tattoos und arbeitete später sogar als Tätowiererin. Sie stach sich noch als 16-Jährige selbst ihr erstes Tattoo. Doch dabei blieb es nicht. Innerhalb der nächsten Jahre gab sie ein kleines Vermögen aus, um ihren Körper umzuwandeln.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Eine Brustvergrößerung, eine Po-Vergrößerung, aufgespritzte Lippen und Wangen, eine gespaltene Zunge und Piercings – insgesamt sollen diese Körpermodifikationen ca. 70.000 australische Dollar gekostet haben.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auch für ihre annähernd 600 Tattoos griff Amber tief in die Tasche: 50.000 Dollar hat sie nach eigenen Angaben dafür bezahlt. Insgesamt gab sie für ihre Umwandlung bisher ca. 120.000 Dollar aus, was nach derzeitigem Wechselkurs einer Summe von ungefähr 75.000 Euro entspricht.

Viele dieser Körpermodifikationen sind nicht nur teuer, sondern auch gefährlich und sehr schmerzhaft. Als sich die 25-Jährige beispielsweise ihre Augäpfel tätowieren ließ, wäre sie beinah erblindet.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Als die Farbe injiziert wurde, hatte es sich so angefühlt, als hätte mir jemand zehn Glasscherben in die Augen gerieben. Viermal pro Auge wurde das gemacht, es war brutal. Leider hatte mein Tätowierer etwas zu tief gestochen, weshalb ich danach für ungefähr drei Wochen blind war“, erklärt Amber.

Trotzdem ist es ihr das wert. Sie möchte kein normales Leben führen und bereut nichts, auch wenn manche Menschen ihr Aussehen kritisieren: „Es gibt immer ein paar rechthaberische Fieslinge, die mich einschüchtern wollen. Anfangs hat mich das tief getroffen, aber mittlerweile lasse ich das an mir abprallen. Mir wurde klar, dass viele dieser Leute mit ihrem eigenen Leben unzufrieden sind und das an mir auslassen.“

„Andererseits reagieren viele Fremde freundlich auf mich und unterstützen mich“, meint Amber, die in den letzten Jahren eine kleine Fangemeinde auf Instagram gewonnen hat, wie der Account „amberluke.fanpage“ zeigt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Außerdem hat die 25-Jährige einen Partner, der sie völlig unterstützt. Sie studiert mittlerweile, um unter anderem als Suchtberaterin arbeiten zu können.

Der Zukunft blickt Amber daher gelassen entgegen: „Ich mache mir keine Sorgen darüber, wie ich in den nächsten Jahren aussehen werde. Wir alle werden älter, das ist klar. Ich glaube nicht, dass irgendjemand mit 70 Jahren noch besonders hübsch sein wird.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Amber hat einen ungewöhnlichen Weg gewählt, doch es hat ihr Selbstvertrauen gestärkt. Ähnliche Geschichten von Menschen, die sich durch ein besonderes Aussehen auszeichnen, finden sich unter diesem Absatz:

Quellen: insiderdailymail

Vorschaubilder: © Instagram/amberluke.fanpage © Instagram/amberluke.fanpage