Wanderer denken, hier liegt ein schleimiger Eitersack im Gras. Doch als er aufplatzt, sieht man, was es wirklich ist.

Die Natur gibt einem immer wieder Rätsel auf. Wer in Australien, Tasmanien oder Neuseeland durch die Landschaft streift, könnte dabei auf dieses kuriose Etwas stoßen, das an ein schleimiges Ei erinnert.

Youtube/jwentomologist

Bei dem unappetitlichen Anblick nehmen manche Wanderer angewidert Reißaus. Doch wenn man lange genug vor der eiförmigen Kugel wartet, kann man ein wahres Naturschauspiel erleben: Aus dem Ei brechen mit der Zeit mehrere rote „Tentakel“ hervor.

Was so aussieht wie die Alien-Brut in einem Science-Fiction-Film, ist eigentlich ein Pilz: der Tintenfischpilz, auf Englisch auch „Devil’s Finger“ (dt. „Teufelsfinger“) genannt. Das „Ei“ ist der Fruchtkörper des Pilzes im frühen Entwicklungsstadium, und die „Tentakel“ enthalten die Sporen.

Um das dezent abstoßende Gesamtbild abzurunden, verströmt der Pilz auch noch ein extrem unangenehmes Aroma, das an fauliges Fleisch erinnert.

Hier kannst du dem Tintenfischpilz beim Wachsen zusehen:

Manchmal ist die Natur schon ein wahres Kuriositätenkabinett. Der Tintenfischpilz hat auf jeden Fall das Potential, auch eingefleischten Botanikern das Gruseln zu lehren. Übrigens kann man den Pilz gelegentlich sogar in unseren Landen finden. Etwas exotischeres gibt es hier wohl kaum.

Quelle:

LittleThings

Kommentare

Auch interessant