Folge Uns Auf

Familie

22-Jähriger braucht auf dem Klo ein Messer

Jede Familie hat ihre dunklen Geheimnisse. Im Falle eines jungen Mannes, der sich eigens zu diesem Zwecke im Internet den klangvollen Namen „LearnedButt“ gegeben hat, war es allerdings weniger ein Familiengeheimnis als eine etwas eigentümliche Gewohnheit – oder auch Tradition –, welche seine Familie pflegte.


Lust auf ein paar wirklich lustige Videos? (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Erst als er aus der Geborgenheit seines elterlichen Zuhauses hinaus in die Welt zog, lernte er, dass die Gepflogenheiten seiner Kindheit und Jugend vielleicht doch nicht jedem vertraut waren. Seine pikante Lernerfahrung fasste er in folgender Geschichte zusammen:

„In meiner Familie sind große Kackwürste ganz normal. Vielleicht ist es genetisch bedingt, vielleicht liegt es an unserer Ernährung, aber auf alle Fälle pfeffern wir alle riesige Batzen in die Kloschüssel. Und jeder, der sich damit auskennt, weiß, dass sich so was meist nicht runterspülen lässt. Der Haufen legt sich über das Loch und wird von der Spülung lediglich ein wenig hin und her gewirbelt, fast so, als würde er sich über dich lustig machen.

Während meiner Kindheit ist das bei uns so häufig passiert, dass wir ein spezielles ‘Kackmesser’ hatten. Es war ein altes, rostiges Küchenmesser, das immer an einem Nagel in der Waschküche hing und nur für diese eine Sache benutzt wurde. Bei uns war es vollkommen normal, durch den Flur zu laufen, nur um gefragt zu werden: ‘Hey, kannst du mir mal bitte das Kackmesser geben?’

Ich dachte immer, das würde zur Grundausstattung gehören. Du hast eine Klobürste, einen Pümpel und nun mal das Kackmesser.

Zumindest dachte ich das, bis ich 22 war. Irgendwann war ich bei einem Freund zu Besuch und hatte vorher schon ein bis zwei Tage lang nicht mehr gekackt. Na ja, und da mein Freund der ‘ortsansässige’ Drogendealer war, hatte er ständig irgendwelche Leute in der Wohnung, da man anscheinend kein Gras kaufen kann, ohne vorher eine Stunde lang Kostproben zu nehmen. Ich ging also aufs Klo und presste eine absolut gigantische Wurst raus. Ich guckte in die Schüssel und sah, wie sie quer über dem Loch lag. Also machte ich die Tür einen Spalt auf und rief nach meinem Freund. Er kam und ich fragte nach seinem Kackmesser.

‘Mein was?’

‘Dein Kackmesser. Ich brauche es mal kurz. Bitte.’

‘Was zum Teufel ist ein Kackmesser?’

Ich war mir sicher, dass er eins hatte, aber vielleicht hatte er dafür eine nicht ganz so abstoßende Bezeichnung. Kotklinge? Fäkalienfiletierer? Stuhlbeil? Ich erklärte ihm, was genau ich meinte und warum ich es brauchte.

Yosko

Er fing sofort an zu kichern und brach schließlich in schallendes Gelächter aus. Und auf einmal hörte ich noch viel mehr Leute lachen. Es stellte sich heraus, dass die Musik nicht mehr lief und so jeder mein verzweifeltes Flehen gehört hatte. Außerdem fand ich heraus, dass keiner der Anwesenden ein Kackmesser besaß – nur meine beschissene Familie mit ihrer beschissenen Verdauung.

Verdammte Scheiße!

Letzte Nacht habe ich die Geschichte meiner Frau erzählt. Sie hat sich ziemlich köstlich amüsiert, war aber auch gleichzeitig richtig schockiert. Wie sich herausstellte, wusste auch sie nicht, was ein Kackmesser ist, und hatte das alte, rostige Messer aus der Abstellkammer als Allzweckmesser benutzt.

gone people

Zum Glück hatte sie es nie zum Kochen, sondern nur zum Öffnen von Amazon-Paketen benutzt.

Sie bekommt jetzt ihr eigenes Allzweckmesser.“

Ein Abenteuer voller unerwarteter Wendungen und dramatischer Offenbarungen. Herr „LearnedButt“ (auf Deutsch: „GelehrterHintern“) hat wirklich eine wichtige Lektion des Lebens vermittelt bekommen.

Quelle: Buzzfeed
Vorschaubilder: ©Facebook/Darragh Jessome ©Facebook/F Dux

22-Jähriger braucht auf dem Klo ein Messer