Veröffentlicht inGruselig, Kuriositäten

5 echte Gruselgeschichten, die Leute erlebt haben

Reddit-Nutzer erzählen echte Gruselgeschichten, die sie selbst erlebt haben. Da läuft es einem kalt den Rücken runter

Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Nicht ist unheimlicher als wahre Gruselgeschichten. Echte unheimliche Erlebnisse, die Leuten in ihrem Leben passiert sind, sind schauriger als jedes erfundene Monster.

Aber wovon handeln solche echten Gruselgeschichten? Ein Nutzer der Internet-Plattform reddit fragte, was das Unheimlichste ist, das Leute schon einmal erlebt haben.

Schnell füllte sich die Kommentarspalte mit wahrhaft grausigen Momenten, die Menschen wirklich passiert sind. Wenn man das liest, möchte man wirklich nachts das Licht brennen lassen.

1. Der nächtliche Besuch

„Vor ein paar Jahren wurde ich davon wach, dass mich jemand leicht auf die Stirn stupste. Um 5 Uhr morgens. Ich dachte, es sei mein Mitbewohner. Aber als meine Augen sich an die Dunkelheit gewöhnt hatten, sah ich einen großen Mann, der direkt neben meinem Bett stand.

Er ließ sich plötzlich zu Boden fallen und verbarg sein Gesicht in den Händen. Ich war so geschockt, dass ich nicht einmal schreien konnte. Er sprang auf und rannte hinaus. Ohne zu zu wissen, warum, rannte ich hinterher und fing endlich an, um Hilfe zu schreien.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Als er die Treppe hinunterlief, ging mir zum Glück auf, dass ich dem riesigen Mann wohl lieber nicht allein nachlaufen sollte. Mein Mitbewohner kam mit einem Baseballschläger angerannt und wollte ihm nach. Dann riefen wir doch lieber die Polizei.

Es war nichts aus der Wohnung gestohlen worden. Wir haben nie erfahren, wer das war oder was er wollte.“

2. Gruselgeschichten sind nichts dagegen

„Als ich in der 6. Klasse war, übernachtete ich bei meinem Onkel und meiner Tante. Mitten in der Nacht wachte ich auf. Im Flur vor meinem Zimmer stand eine alte Frau und sah mich direkt an. Sie machte eine ‚Pssst‘-Geste und klopfte dann an die Zimmertür meines Onkels und meiner Tante.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Mein Onkel machte verwirrt und verschlafen die Tür auf. Er sah mich an. Ich schaute zurück. Nach einer langen Weile ging er zurück in sein Zimmer.

Ich weiß bis heute nicht, was das war.“

3. Zum Anfassen

„Ich betreute einmal eine Kirchengruppe auf einem Campingausflug. Es waren von Kindern bis zu Erwachsenen alle Altersgruppen dabei. Es gab jede Menge Aktivitäten. Klettern, Bootfahrten, Wandern und Besuche im Naturkundemuseum des Parks.

Dort gab es interaktive Ausstellungen, unter anderem einen Tisch mit allen möglichen Fundstücken und Artefakten, die man anfassen durfte. Da waren Geweihe, Knochen, Federn, Pfeilspitzen, Nüsse etc. Besonders die Kinder liebten diesen Tisch. Alles auf dem Tisch war von den Angestellten oder Besuchern des Museums gefunden worden.

Mir fiel auf, dass einer der Knochen eine seltsame Form hatte. Ich bin Biologin und kann recht gut einschätzen, zu welchem Lebewesen ein Knochen gehört. Das war ein menschlicher Unterkiefer. Er war sehr abgenutzt und hatte keine Zähne mehr, aber er war unverkennbar menschlich.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Der Unterkiefer lag da seit Jahren. Unzählige Menschen hatten ihn angefasst. Niemand hatte je etwas gemerkt oder gesagt.“

4. Der Bruder

„Als mein Sohn klein war, hatte er einen imaginären Freund, den er ’seinen Bruder‘ nannte. Ich habe eine ältere Tochter, aber nur einen Sohn. Keines meiner Kinder weiß, dass mein Sohn einen Zwillingsbruder hatte, der noch während der Schwangerschaft starb. Wir mochten es gar nicht, wenn er von ’seinem Bruder‘ erzählte.“

5. Das Puppenspiel

„Meine Tante schenkte unserer Familie diese gruselige Pinocchio-Puppe. Das Ding war aus Holz geschnitzt und sah irgendwie … falsch aus. Meine Eltern hängten sie hinter einem Sofa im Keller an die Wand. Direkt unter einem Belüftungsschacht. Die Puppe bewegte sich ständig, wackelte und knirschte. Ich weiß noch, wie sie einmal ihren Arm hob. Aber immer dann, wenn die Belüftung ansprang, hing sie völlig schlaff da.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Gruselgeschichten wie diese vergisst man nie. Man versucht nur im Nachhinein, sie mit hundert völlig vernünftigen Erklärungen weniger unheimlich werden zu lassen. Aber man glaubt diese beruhigenden Versionen des Ganzen nie wirklich. Das ungute Gefühl bleibt für immer.

Quelle: reddit
Vorschaubild: ©Facebook/Paranormal spectator