FOLGE UNS AUF

Bildergalerien

17 Handwerker, die ihren Beruf verfehlt haben.

Die Axt im Haus erspart den Zimmermann, heißt es, doch manchmal stößt man auch als Hobby-Heimwerker an seine Grenzen. Dann ruft man einen Profi, der sein Handwerk versteht, lehnt sich zurück und freut sich auf das Ergebnis.

Die Auftraggeber der folgenden Handwerker wünschen sich jedoch, sie wären lieber selbst tätig geworden …

1.) In dieser Ecke fließt der Strom besonders gut.

2.) Das geht fast als moderne Kunst durch.

Imgur/Maelman

3.) Barrierefrei und Spaß dabei …

Imgur/Maelman

4.) Bombensicher!

5.) Was nicht passt, wird passend gemacht.

Imgur/Maelman

6.) Vorsicht Stufe!

7.) Zwar kein Strom, aber immerhin fließt etwas.

Imgur/Maelman

8.) „Im Brandfall bitte eine Leiter holen oder auf den anliegenden Automaten klettern.“

9.) Das „Ideal Standard“ war leider aus.

Imgur/Maelman

10.) Die Rolltreppe ins Nirwana.

Imgur/Maelman

11.) Dieses Telefon wurde speziell für Basketball-Profis designt.

Imgur/Maelman

12.) Die Privatsphäre bleibt gewahrt.

13.) Hier waren echte Kinderfreunde am Werk.

Imgur/Maelman

14.) Wir dürfen vorstellen: der „Kurzschlussomat 3000“!

Imgur/Maelman

15.) Es waren wohl noch Gullydeckel übrig.

Imgur/Maelman

16.) Eine Alternative zur Babyklappe?

17.) Da ist der Geselle wohl mit dem Zollstock abgerutscht.

Imgur/Maelman

Ob es einen beruhigen sollte, wenn selbst der vermeintliche Fachmann versagt? Sei’s drum: Mit etwas räumlichem und zeitlichem Abstand können die Betroffenen über das Endergebnis vielleicht lachen. Alle anderen können es jetzt schon.

WEITERLESEN

BELIEBT