Folge Uns Auf

Emotionales

11-Jähriger nach 900-Kilometer-Flucht wieder mit Mama vereint

In der Ukraine wütet ein schrecklicher Krieg. Über 3 Millionen Menschen sind bisher vor ihm geflohen, die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder.

Eines dieser Kinder ist der erst 11-jährige Hassan. Der kleine Junge lebte mit seiner Familie in der Stadt Saporischschja. Als der Krieg kam, hatte seine Mutter Yulia Pisetskaya keine Wahl, als ihr Kind allein in einen Zug Richtung Slowakei zu setzen und zu hoffen, dass Hassan unversehrt in Sicherheit gelangen würde.

Yulia selbst musste bleiben, denn ihre kranke Mutter konnte nicht sich selbst überlassen werden.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Hassan hatte nichts dabei – außer seinem Reisepass und der Telefonnummer seines älteren Bruders in der Slowakei. Yulia hatte sie ihm auf seine Hand geschrieben, damit er sie nicht verlieren konnte.

Er reiste über 900 Kilometer und schaffte es sicher über die Grenze. Freiwillige Helfer in der Slowakei kümmerten sich um das Kind. Mit der Telefonnummer erreichten sie Hassans Geschwister und konnten den Jungen sicher unterbringen.

Als klar wurde, dass Saporischschja bald bombardiert werden würde, floh Mutter Yulia schließlich doch aus der Stadt, zusammen mit ihrer alten Mutter und dem Familienhund.

Nach einer anstrengenden und gefährlichen Reise konnte sie ihren Sohn endlich wieder in die Arme schließen.

Das Video des tränenreichen Wiedersehens kannst du hier ansehen:

Hoffentlich kann die Familie jetzt einer besseren Zukunft entgegensehen. Für den Moment ist die Hauptsache, dass sie alle wieder sicher zusammen sind.

Quelle: boredpanda

Vorschaubild: ©Facebook/Polícia Slovenskej republiky

11-Jähriger nach 900-Kilometer-Flucht wieder mit Mama vereint11-Jähriger nach 900-Kilometer-Flucht wieder mit Mama vereint