Weil der Züchter mit Husky kein Geld verdient, soll er weg

Das „Husky House“ ist eine Organisation aus New Jersey (USA), die sich um die Rettung, Pflege und Vermittlung ausgesetzter Tiere kümmert. Die Tierschützer haben dabei ein besonderes Augenmerk auf Huskys. Einer von ihnen ist die Hündin Jubilee.

Jubilee unterscheidet sich jedoch von anderen Huskys. Ihre für die Hunderasse typischen eisblauen Augen sind kugelrund, stehen sehr nah beieinander und haben stets einen leicht verdatterten Ausdruck. Ihr Züchter meinte, er könne sie wegen ihres „merkwürdigen“ Aussehens nicht verkaufen – und wollte Jubilee stattdessen so schnell wie möglich loswerden!

Im Husky House findet die 4-jährige Hündin ein vorübergehendes Zuhause, wo man sich liebevoll um sie kümmert. Doch trotz aller Bemühungen gelingt es den freiwilligen Helfern über zwei Jahre hinweg nicht, ein neues Frauchen oder Herrchen für den Vierbeiner mit dem außergewöhnlichen Aussehen zu finden. 

Schließlich posten sie einen Facebook-Aufruf: „Mein Name ist Jubilee. Ich liebe Menschen, aber bin ein bisschen schüchtern, weil mich die Leute oft auslachen, wenn sie mich sehen. Möchte nicht jemand einen Husky adoptieren, der ein bisschen komisch aussieht?“

Der Aufruf wird über 40.000 Mal geteilt und Menschen aus aller Welt nehmen Anteil am Schicksal der Hündin. „Jubilee, deine kleinen Cartoon-Augen sind so süß und machen dich einzigartig!“, kommentiert eine Facebook-Nutzerin. „Ich hoffe, du findest das perfekte Zuhause.“

Genau so kommt es auch: Eine Familie, die bereits zwei Huskys adoptiert hat, nimmt Jubilee in ihr „Rudel“ auf. Endlich hat die Hündin, die keiner haben wollte, ein liebevolles Heim gefunden.

Jubilee hat sich mittlerweile gut eingelebt und genießt das Leben mit ihren Zweibeinern und Fellgeschwistern in vollem Umfang.

Und niemand hat ein glückliches Ende mehr verdient als diese gute Hundeseele mit ihren großen Kulleraugen!

Quelle:

Bored Panda

Kommentare

Auch interessant