Folge Uns Auf

Familie

Verzweifelte Familie wächst in kürzester Zeit um 4 Kinder.

Juliana de Souza und ihr Ehemann Henrique Luiz hatten zehn Jahre lang vergeblich versucht, ein Kind zu bekommen. Die Hoffnung hatte das Paar aus dem sonnigen Brasilien trotzdem nie aufgegeben – so schwer es ihnen teilweise auch gefallen war.

Dann ging auf einmal alles ganz schnell und die Ereignisse überschlugen sich förmlich: Über Umwege erfuhr die junge Frau von einer Mutter, die ihren neugeborenen Sohn sofort nach der Geburt zur Adoption freigegeben hatte. Juliana und Henrique machten sich sofort auf den Weg ins Krankenhaus, um den erst wenige Tage alten Matheus kennenzulernen. Und es war Liebe auf den ersten Blick. Sie wussten sofort, Matheus war „ihr“ Sohn.

Nach der erfolgreichen Adoption schien es für die frischgebackenen Eltern endlich bergauf zu gehen. Denn auf das erste Wunder folgte sogleich das zweite: Juliana wurde selbst schwanger. Leider meinte es das Schicksal dieses Mal nicht so gut mit dem Ehepaar. Ihr Sohn Miguel kam als Frühchen auf die Welt und verlor den Kampf ums Überleben nach 28 viel zu kurzen Tagen. Juliana und Henrique waren am Boden zerstört.

Viel Zeit zum Erholen blieb den beiden allerdings nicht. Matheus’ leibliche Mutter war in der Zwischenzeit ein weiteres Mal schwanger geworden, entschied sich jedoch erneut, ihr Fleisch und Blut kaltherzig wegzugeben. Juliana konnte gar nicht anders, sie musste Matheus’ Halbbruder Kauã einfach ein liebevolles Zuhause bieten. Auch er hatte das Recht auf Eltern, die ihn mit jeder Faser ihres Körpers lieben.

Komplett war die ungewöhnliche Familie damit aber noch nicht. Kurze Zeit später erreichte Juliana einen Anruf vom örtlichen Jugendamt. Von der Behörde erfuhr die mittlerweile zweifache Mutter, dass Matheus und Kauã einen dritten Bruder hatten. Lorenzo, so sein Name, wurde von seiner Mutter ebenfalls im Krankenhaus abgegeben und was wäre in dieser Situation naheliegender, als die Adoptivmutter seiner beiden Brüder zu kontaktieren. Juliana zögerte zunächst, doch als sie Lorenzo das erste Mal in den Armen hielt, war es um sie geschehen. Auch er fand in dem Paar hingebungsvolle Eltern.

Matheus, Kauã und Lorenzo hätten es im Leben gar nicht besser erwischen können. Sie haben zwei sie über alles liebende Eltern und ihnen steht eine hoffnungsvolle Zukunft bevor. Das Einzige, was der Familie noch fehlte: ein leibliches Kind von Juliana und Henrique. Und selbst dieser Wunsch ging endlich in Erfüllung!

Dieses Mal sollte sich zu der „Männerbande“ ein Mädchen gesellen, die kleine Lavínia. Die kleine Prinzessin erblickte gesund und munter das Licht der Welt und komplettierte somit das Kinder-Quartett.

Juliana und Henrique haben ihre Entscheidung, den drei Brüdern ein Zuhause zu schenken, noch keine einzige Sekunde bereut. Zusammen mit Lavínia geben sie ein fantastisches Team ab, in dem jeder auf jeden Acht gibt und aufpasst.

Nichts geht über eine tolle Familie, in der alle zusammenhalten! Man sieht ihnen förmlich an, wie glücklich alle miteinander sind. Manchmal gibt es eben auch im wahren Leben ein Happy End.