10 Lehrer, die verblüfft sind, was aus ihren Schülern wurde

Lehrer unterrichten im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn Tausende Schüler. Viele von ihnen offenbaren schon in jungen Jahren, was aus ihnen wohl werden wird. Welche Art von Beruf sie eines Tages ergreifen. Nicht selten kommt es jedoch vor, dass das Schicksal allen Erwartungen einen Strich durch die Rechnung macht.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Das zeigen die folgenden Geschichte eindrücklich. Auf reddit fragte ein Nutzer langjährige Lehrer und Lehrerinnen nach Schützlingen, die sie im Guten wie im Schlechten überraschten. Es folgt eine Auswahl von zehn Geschichten, die einem mitnehmen:

1. Ripleyof9: „Ich hatte einen Schüler, der sich oft prügelte und anderen gegenüber extrem aggressiv und gewalttätig war. Am letzten Tag in der fünften Klasse sagte er zu mir und seinen Mitschülern: 'F***t euch!' – seine letzten Worte. Viele Jahre später kam er zur Schule zurück. Er umarmte mich und bat um Entschuldigung: 'Ich war damals Abschaum. Danke, dass du mich ertragen hast. Es tut mir sehr leid'. Ich habe geweint und war so stolz auf ihn.“

©Pixabay/klimkin

2. rduncang: „Meine zukünftige Schwiegermutter war früher Lehrerin. Als wir zusammen einkaufen waren, trafen wir eine ehemalige Schülerin von ihr. Sie arbeitete in der Kosmetik-Abteilung  im Kaufhaus. Die beiden plauderten ein bisschen. Nachdem wir wieder gegangen waren, erzählte mir meine Schwiegermutter in spe, dass das Mädchen ihre beste Schülerin aller Zeiten gewesen sei. Sie hatte als Jahrgangsbeste die Highschool abgeschlossen.“

3. missjvj: „Ich unterrichte Englisch als Zweitsprache und hatte ein arabischsprachiges Kind, das anfangs kaum Englisch konnte. Gut acht Jahre später ist er im Begriff, Astrophysiker zu werden. Er kam letztes Jahr zur Schule, um mir das zu sagen. Ich hatte noch nie so viel Stolz verspürt. Er sagte mir, dass ich die Einzige gewesen sei, die an ihn geglaubt hatte.“

Makeup artist with blush and brush closeup.

4. moal09: „Einer meiner schlechtesten Schüler besitzt mittlerweile seine eigene Baufirma. Er verdient das Zehnfache von dem, was die meisten Kinder verdienen, die gute Noten hatten. Er war nicht dumm und meinte, dass der meiste Lehrstoff keinen praktischen Nutzen habe. Er fand die Lehrer und die Umgebung erdrückend.“

5. karunvattakavil: „Meine Mutter hatte in allen Stufen unterrichtet und erzählte uns immer von diesem einen Schüler. Er gehörte zu den Klügsten im Unterricht und war auch beim Sport einer der Besten. Er wurde von allen Lehrern verehrt. Jeder fragte sich, was er wohl für großartige Dinge später vollbringen würde. Während seiner letzten Schuljahre auf einer der besten Schulen des Landes hatte er versucht, Selbstmord zu begehen. Er überlebte, hatte aber bleibende Schäden an seiner Wirbelsäule.“

6. DoctorWatchamacallit: „Meine Mutter war Grundschullehrerin. Zu den überraschendsten Schülern zählte ein übergewichtiger und übel riechender Junge, der gemobbt wurde. Er war sozial unbeholfen, war besessen von Eisenbahnen und hatte keine wirklichen Freunde. Später wurde er Pilot.“

7. harpejjist: „Drei meiner ehemaligen Schüler studierten mein Fach und machten sogar ein Praktikum bei mir. Die ersten beiden überraschten mich nicht so sehr, aber der dritte haute mich um. Er war damals ein richtiges Problemkind, dem man am liebsten ein paar Arschtritte verpasst hätte. Heute gehört zu den besten in meinem Fach. Er sagt noch immer, dass ich ihm seine Karriere ermöglichte. Anscheinend hatte sich der ganze Stress gelohnt!“

Math

8. baldmathteacher: „Ich bin ein ehemaliger Gymnasiallehrer und hatte einen schwierigen Teenager. Als er drei Jahre alt war, wurde seine Mutter von ihrem Freund getötet ... während sich der Junge unter seinem Bett versteckte. Jedenfalls entwickelte er sich zu einem Arschloch. Ein paar Jahre nachdem ich ihn unterrichtet hatte, las ich einen Artikel über ihn. Offenbar wurde er in seinem Auto am Straßenrand vor dem Haus eines Mannes erschossen. Die Umstände waren seltsam. Ich nehme an, dass es mit Drogen zu tun hatte. Jedenfalls hatte ich nur gedacht, dass er ein Mistkerl wird und nicht, dass er einmal tot im Graben enden würde.“

9. Educational_Orchid11: „Mein Lieblingsschüler, den ich in der Vorschule und dann in der ersten Klasse unterrichtet hatte, entpuppte sich später als Drogensüchtiger und Dieb mit langem Vorstrafenregister. Ich war mir sicher, dass ich eines Tages zu seiner Hochzeit eingeladen werden würde. Stattdessen fürchte ich, dass es seine Beerdigung sein wird.“

drugs

10. legion8784: „Ich bin eine ehemalige Lehrerin. Ich hatte eine Schülerin in der 3. Klasse, bei der sich alles nur ums Aussehen und Mode drehte. Sie wollte von allen gemocht werden. Ich sagte ihr, dass sie viel zu jung für solche Sachen sei. Sie ist heute 26 Jahre alt und arbeitet als Buchhalterin in einer Regierungsfirma. Das hat mich ehrlich überrascht.“

Man kann kaum fassen, wie unterschiedlich sich Kinder entwickeln. Es ist wunderbar, wenn sie ihr Potenzial ausschöpfen und herzzerreißend, wie sie einen düsteren Pfad beschreiten.

Links zu weiteren spannenden Artikeln und Galerien über Schule, Schüler und Lehrer befinden sich unter diesem Absatz.

Quelle: boredpanda

Vorschaubild: ©Pixabay/klimkin

Quelle:

boredpanda, Vorschaubild: ©Pixabay/klimkin

Kommentare

Auch interessant