Mädchen auf Schwimm-Einhorn wird aus Mittelmeer geborgen

Aufblasbare Schwimmtiere sind für die meisten Menschen eine schöne Erinnerung an die Kindheit. Fast jeder kann sich an die leuchtenden Farben eines besonderen Schwimmtiers erinnern, das einem einst vielleicht sogar dabei geholfen hat, schwimmen zu lernen.


Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Für die einen war es eine Ente, für die anderen ein Krokodil oder ein Delfin – inzwischen gibt es die schwimmenden Spielzeuge sogar als Schwimm-Einhörner. Eines dieser aufblasbaren Fabelwesen wäre jetzt einem kleinen Mädchen im Mittelmeer vor der Küste Griechenlands beinahe zum Verhängnis geworden.

Als die Passagiere einer Fähre etwa einen halben Kilometer vor dem Golf von Korinth etwas Rosafarbenes in den Fluten des Mittelmeers treiben sahen, wurden sie stutzig und schauten näher hin.

Twitter/Rex Chapman

Das rosa Objekt stellte sich bei näherer Betrachtung als ein Schwimm-Einhorn heraus, auf dem sich ein kleines Kind verzweifelt festklammerte.

Twitter/Rex Chapman

Als der Kapitän Grigoris Karnesis alarmiert wurde, zögerte er nicht lange und zog das Kind mit einem Seil vorsichtig aus den Fluten auf eine Rampe.

Twitter/Rex Chapman

Dort hob er das kleine Mädchen von seinem Einhorn und trug es ans sichere Deck.

Twitter/Rex Chapman

Wie sich herausstellte, hatte das Kind mit seinem Schwimmtier in der Brandung am Strand gespielt und war von einer Strömung aufs offene Meer getrieben worden, als die Eltern nur für einen Moment nicht hinsahen. Das Mädchen wurde sicher an Land gebracht, wo seine zutiefst erleichterten Eltern es abholen konnten.

Petros Kritsonis, einer der Passagiere, hatte die ganze dramatische Rettung auf seinem Handy gefilmt und die Aufnahme ins Internet gestellt, wo sich das Video rasend schnell verbreitete.

Das vollständige Video kann hier angesehen werden:

Welches Glück dieses Kind gehabt hat, dass man es rechtzeitig erspäht hat! Schlimmstenfalls wäre es allein, schutz- und hilflos den Wassern des Mittelmeers ausgeliefert gewesen – eine furchtbare Vorstellung für jeden Menschen. Doch manchmal meint es das Schicksal erfreulicherweise auch gut mit uns.

Vorschaubilder: © Twitter/Rex Chapman

Quelle:

insider,

Vorschaubilder: © Twitter/Rex Chapman

Kommentare

Auch interessant