Folge Uns Auf

Familie

Vater kauft Sohn neue Xbox, wenn dieser dafür arbeitet

Für seine Kinder will man immer nur das Beste. Man hofft dabei natürlich, dass man ihnen alles Wissen und alle Fertigkeiten und Erfahrungen mitgeben kann, die für ihr weiteres Leben nötig und wichtig sind. Klar ist aber auch, dass das nicht immer einfach ist. Vor allem dann nicht, wenn man sich um mehrere Kinder kümmern muss.


Spannende Einblicke in dein Leben und deinen Geist. (Zum Artikel nach unten scrollen.)


So ist es auch bei Mark Arrington, einem Mann aus dem US-Bundesstaat Florida. Der ehemalige Soldat hat eine sehr große Familie, die aus ihm, seiner Frau und ihren neun Kindern besteht.

Da ist – von 2 bis 18 Jahren – jede Altersklasse dabei.

Vier der Kinder sind seine leiblichen Kinder, die fünf anderen stammen aus der ersten Ehe seiner Frau. Aber auch die fünf „Hinzugekommenen“ sieht er als zu seiner Familie gehörig an.

Als sein 11-jähriger Sohn Mark ihn unlängst fragte, ob er eine neue Xbox haben könne, da seine kaputt sei, bejahte der Vater, aber nur unter der Bedingung, dass er ihm bei ein paar Umbauten im Mietshaus helfe.

„Ich versuche immer wenigstens einen Tag damit zu verbringen, meinen Kindern etwas beizubringen. Heute haben mein Sohn und ich Böden verlegt, das letzte Mal haben wir die Klimaanlage und den Zaun repariert.

Ich bin kein Profi darin, aber ich lerne schnell und kann so auch meinen Kindern vieles beibringen. Wenn eins sicher ist, dann, dass mein Sohn wissen wird, wie er sein Haus instand hält, Geld verdient und für seine Familie sorgt.“

Mark versucht seinen Kindern ein Vorbild zu sein und ihnen zu zeigen, wie sie erfolgreiche und selbstständige Erwachsene werden. Um das zu tun, nutzt er jede Chance, die sich ihm bietet. Die Frage nach der neuen Xbox war eben eine solche Chance. 

Bevor Mark die Box kaufte, musste sein Sohn also erst einmal dafür arbeiten. So erfuhr er gleich, dass sich harte Arbeit bezahlt macht.

„Ich will ihn lehren, hart zu arbeiten, mit Hingabe und vollem Einsatz, und zu beenden, was man angefangen hat.

Wenn man lernt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, ist man nicht abhängig von anderen – und das zahlt sich immer aus“, sagte der Vater.

Sohn und Vater arbeiteten das ganze Wochenende und verlegten fleißig den Boden.

Auch wenn es sehr anstrengend war, hat sich die harte Arbeit des Jungen bezahlt gemacht: Er bekam seine neue Xbox und lernte nebenbei noch neue Fertigkeiten.

Natürlich verbringen die beiden ihre gemeinsame Zeit nicht nur mit Arbeit. Oft spielen sie mit Modellautos, die sie selbst bauen, oder unternehmen andere Dinge. Die Mischung macht’s eben.

Wenn es nach Mark geht, dann sollte man seine Kinder überlebensfähig machen, bevor sie das Haus verlassen, und nicht darauf hoffen, dass ihnen die Weisheiten schon zufliegen werden. Eine gute Einstellung des 9-fachen Vaters.

Quelle: boredpanda

Vorschaubilder: © Facebook/Mark Arrington © Facebook/Mark Arrington