Mutter bekommt Kritik, weil sie ihren Sohn (5) bestraft

TikTok-Userin Tabatha Marie ist Mutter eines 5-jährigen Sohnes und hat die Nase gestrichen voll davon, dass ihr Sohnemann in seinem Kinderzimmer einfach keine Ordnung halten kann. In einem eigens von ihr erstellten Video greift sie deshalb zu einer altbekannten Maßnahme, die viele noch aus ihrer eigenen Kindheit kennen dürften.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Die genervte Mutter erzählt in ihrem TikTok-Video, dass sie ihren 5-jährigen Sohn nun bereits am zweiten Tag in Folge auffordert, das Chaos im Kinderzimmer zu beseitigen. Doch der Sprössling ist der Meinung, dass dies eindeutig „Mamas Aufgabe“ sei, wie Mutter Tabatha in ihrem Video erklärt.

©TikTok/Tabatha Marie

Mit dem Smartphone filmt die junge Mutter das Chaos im Kinderzimmer, das ein Betreten des Raumes kaum noch möglich macht. Also erklärt sich Tabatha schließlich dazu bereit, der Bitte ihres Sohnes nachzukommen und dessen Zimmer für ihn aufzuräumen. Dies macht die Mutter jedoch auf eine Weise, die viele Leute heutzutage als veraltet und überholt erachten.

©TikTok/Tabatha Marie

Mit einem Müllbeutel bewaffnet, stürmt die junge Mutter das Kinderzimmer ihres Sohnes und wirft alles in die Tüte, was sie in die Finger bekommt. Kurze Zeit später ist das Zimmer des 5-Jährigen wie leergefegt und Mutter Tabatha scheint zufrieden.

©TikTok/Tabatha Marie

„Diese Mama hier zieht keine respektlosen Männer groß. Es ist nicht Mamis Aufgabe oder die Aufgabe einer Frau, diese Dinge zu tun. Du räumst es aus, also räumst du es auch auf. Wenn du Mama aufräumen siehst, dann hilf ihr! Sitz nicht einfach da und lass das eine Frau erledigen! Meine Kinder werden das schnell lernen“, begründet Tabatha ihr Handeln in einem eingeblendeten Text am Ende ihres Videos.

©TikTok/Tabatha Marie

Voller Stolz auf ihren konsequenten Erziehungsstil und die Botschaft, die sie mit dieser Aktion vermitteln wollte, lädt Tabatha das Video schließlich auf ihrem TikTok-Account hoch. Mit der anschließenden Reaktion der anderen TikTok-User, die ihr Video auf der Plattform gesehen haben, hatte die junge Mutter jedoch nicht gerechnet. Anstatt Zuspruch hagelte es nämlich harsche Kritik.

Hier kannst du dir Tabathas Video zu ihrer Räumungsaktion im Kinderzimmer ansehen (auf Englisch):

@tabathamarie

I hated seeing the look on his face when he seen his room. It hurt me just as much but my babies will not be disrespectful ##parenting ##fyp ##foryoupage

♬ original sound - Tabatha Marie

Viele der User reagierten entrüstet auf Tabathas Erziehungsmethoden und warfen der jungen Mutter vor, die Beziehung zu ihrem Kind und das Vertrauen des 5-Jährigen mit diesen harten Maßnahmen zu schädigen. Doch Tabatha stellte in einem weiteren TikTok-Video klar, dass sie sich, trotz der harten Kritik, die ihr nun entgegenschlägt, nicht in ihre Kindererziehung hineinreden lasse, und erklärt, dass sie die Spielsachen ihres Sohnes die ganze Zeit über nur auf dem Dachboden versteckt habe.

Andere Artikel über Mütter, die bei der Bestrafung ihrer Kinder Kreativität bewiesen haben:

Quelle: boredpanda

Vorschaubilder: ©TikTok/Tabatha Marie

Quelle:

boredpanda,

Vorschaubilder: ©TikTok/Tabatha Marie

Kommentare

Auch interessant