FOLGE UNS AUF

Familie

Mutter entsetzt: Oma pierct heimlich 3 Monate alte Enkelin

Auf der Diskussionsplattform Reddit wollte eine Mutter von der Community wissen, ob sie im Recht sei oder sich falsch verhalten habe. Sie war nämlich mit ihrer Schwiegermutter über das Einmischen in die Erziehung, kulturelle Unterschiede und das Respektieren von Traditionen in einen Streit geraten.

Denn die Schwiegermutter hatte hinter dem Rücken der Eltern die Ohren der drei Monate alten Tochter piercen lassen.

Georgia May gets her ears pierced, March 17 2012

Die Mutter schreibt, dass es zwischen ihr und der Familie ihres Mannes schon früher Probleme wegen kultureller Unterschiede gegeben habe. „Ich habe kein Problem damit, wenn sie die Kinder verhätscheln, aber ich bin entschieden gegen bestimmte Aspekte, zum Beispiel, dass die Frau dem Mann zu dienen habe.“

In diesem Punkt stimmt ihr Mann ihr zu. Bei anderen kulturellen Aspekten, die ihrem Mann wichtig sind, richtet sie sich hingegen gerne nach ihm.

„Er würde nie etwas wollen, das mir oder den Kindern schadet. Vieles seiner Kultur ist faszinierend und unsere Kinder wachsen damit auf. Aber es gibt einfach bestimmte Aspekte, die mein Mann und ich nicht gutheißen können, weil sie überholt sind.“

Parenting

Mit ihrem Mann hat die Mutter einen vierjährigen Sohn und eine drei Monate alte Tochter. Schon früh bestand die Familie ihres Mannes darauf, dass die Tochter Ohrpiercings erhält. „In deren Kultur ist das sehr wichtig. Ich fühlte mich damit aber nicht wohl. Ich sagte das meiner Schwiegermutter, die mir im Grunde schon am Wochenbett damit in den Ohren lag.“

„Ich weiß, dass Kinder sich nicht daran erinnern werden, und es geht mir auch gar nicht um den Schmerz, aber ich hätte gerne, dass meine Tochter selbst entscheiden kann. Ja, die Löcher werden wieder zuwachsen, aber mir wäre es lieber, dass sie entscheidet, ob und wann sie Ohrlöcher haben möchte, wenn sie älter ist.“ Auch in diesem Punkt stimmt ihr Ehemann ihr zu.

My first earrings

Die Schwiegermutter passte öfters auf die Kinder auf und der Tochter wurden nie ungefragt die Ohren gepierct. Bis zu jenem Wochenende. „Sie sagte, meine Schwägerin habe es gemacht. Sie habe es für alle Kinder in der Familie getan und es sei Tradition.“

„Ich war so sauer! Ich fühlte mich so verletzt, nahm meine Kinder und sagte ihr, sie solle gehen. Mein Mann war genauso wütend und sie stritten draußen eine ganze Weile in ihrer Muttersprache, bevor meine Schwiegermutter schließlich ging.“

sad

„Danach habe ich beschlossen, die Kinder nicht mehr allein mit meiner Schwiegermutter zu lassen. Ich werde ihr nicht verbieten, die Kinder zu sehen, aber sie soll nicht mehr auf sie aufpassen.“

„Mein Mann sitzt natürlich zwischen allen Stühlen, steht aber voll und ganz hinter mir“, erzählt die Mutter. Die Ohrringe sollen so bald wie möglich wieder entfernt werden.

„Die Familie meines Mannes meint, ich sei respektlos. Ich entgegnete, dass ich meiner Schwiegermutter nicht mehr vertrauen könne und dass sie willentlich meine Elternschaft untergrabe.“

lisa and cheryl argue it out

Die Community war mehrheitlich der Meinung, dass die Mutter im Recht sei. Zwar habe die Schwiegermutter sicherlich nicht in böser Absicht gehandelt und es im Sinne ihrer Traditionen nur gut gemeint, aber strenggenommen sei das Baby körperlich versehrt worden. Dies habe eine andere Dimension als beispielsweise das Lackieren der Nägel.

Auch herrschte Konsens darüber, dass der Wunsch der Mutter völlig missachtet worden sei. Nicht nur in Bezug auf die Ohrpiercings selbst, sondern auch auf die Frage, welche Traditionen in der Erziehung der Kinder Einzug halten sollten und welche nicht.

Aber wie denkst du darüber?

Und da es ansonsten häufiger vorkommt, dass Eltern und Schwiegereltern in Erziehungsfragen uneins sind, findest du hier 8 Tipps, wenn sich Großeltern zu sehr in die Erziehung einmischen.