Folge Uns Auf

Gruselig

Mexiko: Mann in Privatzoo von Tiger gebissen – stirbt

Hund, Katze, Hamster – diese Haustiere sind einigen Menschen zu langweilig. Doch die Haltung von exotischen und gefährlichen Tieren kann ein böses Ende nehmen, wie man an einem schockierenden Video sieht, das kürzlich über die sozialen Medien um die Welt ging: Darauf ist zu sehen, wie ein junger Mann in einem Privatzoo von einem Tiger gebissen wird.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich packen und inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Warnung: Dieser Artikel enthält Bildmaterial, das auf manche Leser verstörend wirken kann.

Peribán, Mexiko: Auf einem Privatgrundstück wird ein Tiger gehalten. Ein Mann nähert sich dem Käfig, steckt seine Hand durch den Zaun und versucht, das Tier zu sich zu locken.

Ein Mann streichelt einen Tiger in einem Privatzoo
©Twitter/jaimelopezmtz

Offenbar scheint der mutige Mann den Tiger gut zu kennen. Er ruft die Raubkatze beim Namen und als sie zu ihm kommt, krault er sie am Nacken. Doch dann geschieht die Katastrophe – der Mann wird vom Tiger angefallen und in den Arm gebissen.

Hier siehst du das Video von dem Vorfall (auf Spanisch):

Der Tiger verbeißt sich in den Arm des Mannes, der schmerzerfüllt aufschreit. Schließlich gelingt es ihm, sich zu befreien, und er wird ins Krankenhaus eingeliefert – mit schweren Wunden an beiden Armen.

Ein Mann wird von einem Tiger in den Arm gebissen
©Twitter/jaimelopezmtz

Im Krankenhaus kämpfen die Ärzte um das Leben des Mannes. Da der Patient aber die notwendige Amputation beider Arme ablehnt und diverse Vorerkrankungen hat, kommt es zu Komplikationen, in deren Folge er schließlich verstirbt.

Illegaler Privatzoo?

Berichten zufolge handelt es sich bei dem Opfer um José de Jesús. Der 23-Jährige hat offenbar als Wärter in dem Privatzoo gearbeitet. Der Besitzer des Tiers, der neben dem Königstiger noch einen Löwen und ein Krokodil auf dem Grundstück hält, behauptet, er habe eine offizielle Erlaubnis für seinen Privatzoo. Diese Behauptung wird momentan von den mexikanischen Behörden überprüft.

Ein Tiger in einem Käfig
©Pexels/David Atkins

Vorfälle wie dieser sind leider kein Einzelfall, denn das Halten von Tigern als „Haustieren“ ist ein weltweites Problem: Insgesamt befinden sich weltweit mehr Tiger in Privatzoos als in der freien Natur. Dass es dabei zu Unfällen kommt, ist keine Seltenheit.

Weitere spannende und haarsträubende Geschichten aus dem Alltag findest du hier:

Quellen: mirror, rnd
Vorschaubild: ©Twitter/jaimelopezmtz

Mexiko: Mann in Privatzoo von Tiger gebissen – stirbt