FOLGE UNS AUF

Kuriositäten

Du wirst staunen: Zerschlage deinen Telefonakku neben ein paar Zweigen!

Im Leben wissen wir nie vorher, was uns alles zustoßen kann. Von jetzt auf gleich kann uns ein Raubtier verfolgen oder ein großer Glassplitter im Bein stecken. Auf jeden Fall solltest du dir die folgenden Ratschläge merken. Vielleicht retten sie eines unheilvollen Tages sogar dein Leben?

 

1. Feuer machen

Die Grundlage der Grundlage sozusagen. Sofern du nicht Kandidat einer Survival-Show bist, hast du wahrscheinlich keine drei Streichhölzer dabei, wenn du dich in der Wildnis wiederfindest. Deshalb solltest du den folgenden Trick kennen.

Selbst wenn man mitten im Nirgendwo gelandet ist, hat man meist trotzdem ein Handy dabei. (Die technologische Durchdringung unseres Lebens hat hier ihr Gutes.) Wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht mehr funktioniert – kein Netz vorhanden oder defekt – kann man aber immer noch den Akku zum Feuermachen benutzen. Dafür musst du einen Vorrat Moos und kleiner Zweige als Zunder sammeln. Aber: Du hast nur einen Versuch!

Hast du einen Draht dabei, lege beide Enden an die Pole des Akkus, sodass Funken entstehen, die dann den Zunder entzünden können.

 

Hast du keinen Draht dabei, gibt es noch eine Möglichkeit, den Akku zum Feuermachen zu nutzen: Mach ihn in der Nähe der Zweige und des Zunders kaputt: Stich mit einem Messer hinein! Sei jedoch vorsichtig, nachdem du hineingestochen hast, wird er explodieren. Aber genau diese Explosion wird den Zunder und die Zweige entzünden.

Sieh dir dazu am besten dieses Video an.

Youtube / KUCHH BHI

2. Einem Krokodil entkommen

Krokodile töten tausende Menschen im Jahr. Zwar ist die Chance, einem zu begegnen, relativ gering, jedoch schadet es nicht, diese Taktik zu kennen. Vielleicht bewahrt sie dich eines Tages davor, im Maul eines Krokodils zu enden.

Youtube / KUCHH BHI

Der Überlebenstrick: Krokodile können sich nur in geraden Linien schnell bewegen. Läuft man jedoch im Zickzack, können sie einem nur schwer folgen. Das kann dir das Leben retten!

3. Wenn dich eine Qualle verbrennt 

Viele Menschen, die Gelegenheit hatten, im Meer zu schwimmen, haben womöglich bereits eine Qualle berührt. Das kann richtig wehtun!

Youtube / KUCHH BHI

Die beste Reaktion auf eine solche Verletzung ist es, die betroffene Stelle ins Meerwasser zu tauchen und danach mit Sand zu bedecken. Optimal wäre es, die Verletzung 30 Minuten lang in heißes Meerwasser zu halten.

4. Im Fall einer Schnittverletzung mitten im Nirgendwo ohne Pflaster oder Ähnliches, …

… aber mit Sekundenkleber!

 

Das ist besser als gar nichts, wenn auch nicht sonderlich gesund. Trage den Kleber auf die Wunde auf, um die Blutung zu stoppen und das Infektionsrisiko zu mindern, bevor du einen Arzt erreichst.

5. Überleben bei Eiseskälte

Musst du in einer eiskalten Umgebung überleben, nimm auf keinen Fall Schnee zu dir, falls du Durst hast. Deine Körpertemperatur wird dadurch nur weiter absinken, was deine Überlebenschancen nicht gerade erhöht. Du verlierst dadurch zu viel Energie. Konsumiere im Idealfall H2O nur in flüssigem Zustand.

Youtube / KUCHH BHI

6. Wenn der Eierkuchen misslingt

Brennt es auf der Herdplatte? Dann solltest du niemals Wasser darauf schütten – vor allem, wenn es sich um einen Topf oder eine Pfanne mit heißem Öl handelt. Wasserspritzer auf heißes Öl führen zu einem erschreckenden Feuerstoß, weshalb solche Brände mit Decken oder Tüchern erstickt werden sollten.

Youtube / KUCHH BHI

7. Eine Scherbe steckt im Bein

Nicht allzu wahrscheinlich, trotzdem kann es in folgenden Szenarien passieren: eine Explosion in einem zu 100 % verglasten Wolkenkratzer; ein heldenhafter Kampf mit einem Dieb, dein Autofenster zerbricht oder du trittst unbedacht in eine spiegelblanke Glastür. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Fensterglas, Porzellan, Holz oder Metall handelt; das Vorgehen bleibt gleich.

Ist die Wunde tief, sollte man das Fremdobjekt nicht herausziehen. Wichtig ist es in dem Fall, die Wunde so zu verbinden, dass das Fremdobjekt keinen Raum zum Bewegen hat, und dann nach Hilfe zu suchen. Ziehst du die Scherbe heraus, riskierst du eine starke Blutung.

Weitere Überlebenstipps findest du im folgenden Video:

Hoffentlich wirst du diese Tipps nie anwenden müssen. Gib daher auf dich Acht!

WEITERLESEN

BELIEBT