Veröffentlicht inEmotionales, Schicksale, Wissenswertes

11 Menschen erzählen von ihren unsichtbaren Krankheiten

11 Menschen mit unsichtbaren Krankheiten wie Depressionen oder Endometriose erzählen von Reaktionen und blöden Sprüchen ihrer Mitmenschen.

u00a9

Spannende Themen und Wissenswertes mit Aha-Effekt. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Manche Krankheiten hinterlassen schwere, auffällige Spuren an den Betroffenen und fesseln sie an Rollstühle, Krücken und Schläuche. Doch es gibt auch unsichtbare Krankheiten: Dabei erscheinen Menschen auf den ersten Blick ganz gesund, während sie jedoch unter erheblichen Schmerzen und Einschränkungen leiden.

Gerade weil für Außenstehende dieses Leid nicht sichtbar ist, zeigen Mitmenschen und sogar Familienmitglieder der Betroffenen oftmals wenig Verständnis. Diese elf Leute mit unsichtbaren Krankheiten erzählen auf Reddit von ihren Erfahrungen:

1. Arthritis

„Ich habe Arthritis in meinen Händen und Knien. Leute (vor allem mein Schwiegervater) machen sich gerne lustig über die Geräusche, die ich beim Aufstehen mache. Stehen tut wahnsinnig weh. Er lästert über mich, sobald ich den Raum verlasse, und sagt meiner Frau, ich sei ein Schwächling und einfach nur faul.
Ich bin außerdem ein 1,80 Meter großer, kräftiger Typ und Leute werden sauer oder hänseln mich, wenn ich keine schweren Sachen tragen will. Arthritis ist durch Verschleiß bedingt und schmerzhaft. Nur weil ich so aussehe, heißt das nicht, dass ich schwere Dinge schleppen kann.“

gouty hand arthritis 3

2. Chondropathie

„Ich habe seit meinen frühen 20ern Chondropathie; Rennen, Springen, Treppensteigen, das Stehen auf unebenen Flächen sowie Hinknien sind seitdem sehr schmerzhaft. Ich kann nicht mehr aufzählen, wie oft man mir verweigert hat, den Aufzug zu nutzen. Wie oft ich mit Todesblicken gestraft wurde, wenn ich mich in einem vollen Bus hingesetzt habe. Schließlich sei ich ja jung und schlank …“

3. Zöliakie

Zöliakie. Leute scherzen immer, dass glutenfreie Ernährung für Hipster sei, und werden richtig sauer, wenn ich ein Restaurant vorschlage, in dem das Essen für mich sicher ist. Tut mir leid, aber bitte lehnt das Restaurant nicht ab, nur weil es nicht ganz euren Geschmack trifft. Es ist der einzige Ort, wo ich etwas von der Karte essen kann.“

4. Autismus

„Ich habe Autismus und deshalb fällt es mir sehr schwer, Geräusche auszublenden. Als Kind beschwerte ich mich immer über Mitschüler, die zu viel Krach machten, aber die Lehrer meinten immer: ‚Ignorier sie einfach!‘ GENAU DAS KANN ICH NICHT!“

Headphones

5. Chemo-Schäden

„Ich hatte als Erwachsene Leukämie und zweieinhalb Jahre lang intensive Chemotherapie. Ich bin seit fünf Jahren fertig mit der Chemo, aber immer noch dauererschöpft. Ich kann pro Tag nur eine Sache oder ein paar Haushaltsdinge erledigen. Ich sehe mittlerweile ziemlich gesund aus und viele Leute verstehen einfach nicht, wie viel Schaden die Chemo in meinem Körper angerichtet hat.“

6. POTS

„Ich leide an posturalem Tachykardiesyndrom (POTS). Sobald ich aufstehe, schnellt mein Puls sofort auf 140 hoch und bleibt dort, bis ich mich wieder hinlege. Das führt häufig zu Migräne und ich werde ohnmächtig, wenn ich zu lange stehe. Ich verbringe die meiste Zeit im Bett und kann nicht viel machen. Zum Glück hat meine Ehefrau Verständnis und wir kriegen das gemeinsam irgendwie hin. Aber andere Familienmitglieder wie meine Eltern verstehen meine Probleme nicht. Sie versuchen mich die ganze Zeit zum Aufstehen zu zwingen, bis ich wieder ohnmächtig werde.“

7. Depression

„Meine Depression hält mich davon ab, mich an Dingen zu erfreuen oder die einfachsten Aufgaben auszuführen. Aber Leute sagen mir, ich sei einfach faul. Und ich glaube ihnen langsam. Manchmal kann ich nicht mal den Willen aufbringen, aufzustehen.“

Depression

8. Endometriose

„Ich habe Endometriose, was neben immensen Schmerzen auch zu vielen Entzündungen führt. Es ist schon schwer, den Menschen klarzumachen, dass es sich eben nicht nur um ‚Menstruationsbeschwerden‘ handelt. Dass es nicht nur meinen Uterus betrifft, sondern mich jeden Tag einschränkt. Meine Familie steht hinter mir, aber meine Arbeit hat keinerlei Verständnis.“

9. Asthma

„Ich habe schweres Asthma, schon seit ich ein Baby war. Leute meinen immer: „Stress dich nicht, keine Panik, atme einfach tief ein“, aber genau das kann ich ja nicht. Manchmal gerate ich schon bei einem kleinen Spaziergang außer Puste.“

10. Diabetes

„Ich habe Diabetes Typ 1 und höre ständig, dass das ja so leicht zu kontrollieren sei, denn ich müsse ja nur ‚gesund essen und mein Insulin nehmen‚. Ernsthaft? ALLES beeinflusst meinen Blutzucker: Wann ich esse, wie und wie viel ich geschlafen habe, Stress, ob und wie viel Sport ich treibe … Die Liste ist lang. Dazu kommen die Leute, die keine Ahnung haben und mir erzählen wollen, was ich essen kann und was nicht – es ist einfach anstrengend.“

Measure Me Blood

11. Hüftleiden

„Ich habe eine deformierte Hüfte. Das einzig sichtbare Zeichen davon ist, dass meine Füße nach außen zeigen, aber es verursacht eine Menge Schmerzen im unteren Rücken, in den Beinen und den Knöcheln. Ich kann nicht für lange Zeit stehen oder laufen, nicht Rad fahren oder skaten, weil meine Hüftgelenke diese Bewegungen nicht zulassen.
Die meisten Leute glauben einfach, ich sei faul, weil ich übergewichtig bin. Dass ich deshalb nicht laufen oder Treppen steigen wolle und im Bus einen Sitzplatz bräuchte. Aber ich habe einfach nur starke Schmerzen. Aufgrund der Schmerzen kann ich keinen Sport machen, was auch ein Grund für mein Übergewicht ist.“

Als wären die Betroffenen mit ihren ernstzunehmenden Krankheiten nicht schon genug gestraft! Nein, sie müssen sie sich auch noch mit den ungehaltenen Reaktionen und blöden Sprüchen ihrer Mitmenschen auseinandersetzen. Man ist so schnell dabei, Menschen zu verurteilen, dabei ist Empathie in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Schließlich weiß man nie, welche Geschichte hinter der Fassade unseres Gegenübers steckt.

Quelle: boredpanda
Vorschaubild: ©Flickr/handarmdoc

11 Menschen erzählen von ihren unsichtbaren Krankheiten