Veröffentlicht inEmotionales, Herzerwärmend, Kuriositäten

7 Monate: 29-Jähriger verliert während Mallorca-Reise 90 kg

Vorher – nachher: Wie der Ire Bryan O’Keeffe auf einer Mallorca-Reise 90 kg abnahm, ist unfassbar. Hier erzählt er seine Geschichte.

Ein Mann steht mit freiem Oberkörper und ausgebreiteten Armen am Meer.
u00a9 Pixabay/Pexels

Spannende und inspirierende Videos, die zum Nachdenken anregen. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Diäten, Sport, Operation – es gibt unzählige Methoden abzunehmen. Manchmal muss man aber auch ganz neue Wege gehen, um nachhaltig abzuspecken, wie man an der Geschichte von Bryan O’Keeffe sieht. Die Vorher-nachher-Bilder des Iren haben weltweit Millionen Menschen inspiriert.

Ein Mann mit kurzer Hose und Sonnenbrille liegt am Strand.
Bryan am Strand auf Mallorca. Foto: tiktok/the.okeeffe

Der 29-jährige Ire aus Cork wog über 150 kg und war mit seiner Figur nicht zufrieden. Seine zahlreichen Versuche der vergangenen Jahre, Gewicht zu verlieren, waren nicht von Erfolg gekrönt.

Vorher – nachher: Ein radikaler Versuch

„15 Jahre lang habe ich jede Diät und jeden Fitnesstrend ausprobiert. Ich habe mir sogar einen aufblasbaren Ballon in den Magen einsetzen lassen. Und jedes Mal bin ich gescheitert. Ich wurde nur noch dicker. Dieses Mal beschloss ich, etwas anders zu machen.“

Ein Porträt von zwei Männern in einem Geschäft.
Ein Buch ändert Bryans Leben. Foto: tiktok/the.okeeffe

Ein Buch ändert alles

Das Buch „Can’t Hurt Me“ von David Goggins hatte Bryan die Augen geöffnet. Er erkannte zum Beispiel, dass ein Großteil seines Kalorienüberschusses durch Mahlzeiten mit Freunden und Familie zusammenkam. Er hatte auch damit zu kämpfen, dass es in der Nähe seines Wohnorts zu viele Imbissbuden gab. Darum suchte Bryan die Abgeschiedenheit des ländlichen Mallorcas, um nicht ständig in Versuchung zu geraten.

Ein Foto von einem Küstenabschnitt auf Mallorca.
Auf Mallorca – fern von allen Versuchungen. Foto: tiktok/the.okeeffe

Ab nach Mallorca

„Ich packte meine Koffer und zog ins ländliche Mallorca. Ich brach alle Kontakte zu meiner Familie und meinen Freunden ab und machte mich an die Arbeit. Anstatt auf die Waage zu schauen, konzentrierte ich mich darauf, mental widerstandsfähig zu sein, Disziplin aufzubauen.“

Bryan begann mit einfachen Übungen und absolvierte in den ersten zwei Wochen täglich einen 90-minütigen Fußmarsch. Danach begann er, an sechs Tagen pro Woche Gewichte zu heben, dreimal pro Woche zu schwimmen und dreimal pro Woche zu laufen. Sechs Monate lang hielt er sich an ein Kalorienlimit von 2.200, das er im letzten Monat auf 1.750 pro Tag senkte – fünf Stunden trainierte er schließlich er an jedem Tag.

Ein Mann trainiert mit Mundschutz auf einer Hantelbank.
Ein knallharter Trainingsplan. Foto: tiktok/the.okeeffe

Kein Urlaub auf der Urlaubsinsel

„In sieben Monaten habe ich keinen einzigen Tag freigenommen. Ich habe nicht gezählt, wie viele Verletzungen ich mir zugezogen habe, aber ich habe mich geweigert, aufzugeben. Ich habe trotz der Schmerzen weitertrainiert. Jeden Tag habe ich versucht, eine Wiederholung mehr zu machen, eine Länge mehr, einen Kilometer mehr – was immer ich tun konnte, um 1 % besser zu werden.“

Für Bryan waren es Monate des Leidens. Er tat nichts anderes, als Sport zu treiben, zu essen und zu schlafen. Sein Körper schmerzte so sehr, dass es ihm sogar schwerfiel, vom Sofa zur Toilette zu humpeln.

Eine Frau mit überraschtem Gesichtsausdruck steht in einer Tür.
Bryans Familie fällt aus allen Wolken. Foto: tiktok/the.okeeffe

Hart trainieren, lecker essen

Trotzdem gab es während seines Trainings einige Lichtblicke. Obwohl er Kalorien zählte, verwöhnte er zumindest seinen Gaumen, so gut es ging.

„Ich habe leckere Sachen gegessen, z.B. Burger und Pommes frites, Eiweiß-Eiscreme und Eiweiß-Brownies. Da ich ein Kochfanatiker bin, habe ich viel Zeit damit verbracht, Rezepte zu finden, die mir das Gefühl gaben, nicht auf Diät zu sein. Die meisten Kalorien sparte ich mir für den Abend auf, sodass ich immer noch das Gefühl hatte, satt zu sein. Es war ein großer Leidensweg, aber irgendwie habe ich jede Minute davon genossen.“

Ein Mann umarmt eine Frau an einem Strand.
Bryan ist nicht wiederzuerkennen. Foto: tiktok/the.okeeffe

Geheimes Vorhaben, riesige Überraschung

Bryan hatte nur seinem Freund Colm Keenan von seinem Vorhaben erzählt. Außerdem rief er zweimal pro Woche zu Hause an, um mit seinem Vater zu sprechen, der an Alzheimer erkrankt war. Nach sieben langen Monaten kehrte er schließlich zurück und bereitete seinen Freunden und seiner Familie eine riesige Überraschung, die im folgenden Video (auf Englisch) wundervoll zusammengefasst wurde:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Vorher – nachher: Inspiration für Millionen

Bryans Tiktok-Video und seine Vorher-nachher-Bilder haben bisher über 24 Millionen Klicks bekommen und unzählige Menschen inspiriert – verständlich, wie wohl jeder nachvollziehen kann.

Ein Porträt von einem jungen Mann vor dem Eiffelturm.
Bryan genießt sein neues Leben. Foto: tiktok/the.okeeffe

Wenn man sich vergegenwärtigt, was Bryan alles durchmachen musste, um diesen Punkt zu erreichen, hat er sich die Bewunderung so vieler Menschen redlich verdient.

Quelle: thesun
Vorschaubilder: ©tiktok/the.okeeffe

7 Monate: 29-Jähriger verliert während Mallorca-Reise 90 kg7 Monate: 29-Jähriger verliert während Mallorca-Reise 90 kg