Veröffentlicht inEinfach süß, Kuriositäten, Tiere

Besitzer twittert lustige Gedankengänge seines Hundes

Was denken unsere Hunde eigentlich? Ein Hundebesitzer glaubt es zu wissen und twittert über die Gedanken seines vierbeinigen Freundes, was ihm, binnen kürzester Zeit, jede Menge Fans einbrachte

u00a9

Die besten Tiergeschichten gibt es hier zu sehen! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Hast du deinen Hund auch schon mal angesehen und genau gewusst, was er gerade in diesem Moment denkt? Wenn ja, dann geht es dir genau so, wie diesem Hundebesitzer, der glaubt, die Gedanken seines Hundes lesen zu können. 



Auf Twitter veröffentlicht das gedankenlesende Herrchen unter dem Namen „Thoughts of Dog“ (zu Deutsch: Gedanken eines Hundes) die manchmal echt schrägen Gedankengänge seines Golden Retrievers und bringt damit jede Menge Fans der Twitter-Seite regelmäßig zum Lachen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

1. „Ich habe eine Liste mit Dingen erstellt, die ich mache, wenn du nicht zu Hause bist:

  • Darauf warten, dass du zurückkommst“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. „Herrchen hat mir Schlafsand am Auge weggewischt und ihn dann einfach wieder an mir abgewischt. Ich habe mich noch nie so betrogen gefühlt.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. „Ich habe so hart daran gearbeitet den Quietscher aus diesem Spielzeug zu bekommen und DU wirfst es einfach weg.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. „Knusprige Blätter sind die Kartoffelchips der Natur und du musst verrückt sein, wenn du glaubst, du könntest mir mein Essen verbieten.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. „Der Tag ist fast vorbei und ich habe noch nicht einmal ansatzweise das Maß an Aufmerksamkeit bekommen, das mir zusteht.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. „Ich verliere keine Haare, ich verstreue mein Glitzer.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. „Du darfst mich auf unseren Spaziergängen nicht so hetzen. Wenn ich nicht genug herumschnuppern kann, rücke ich in der Nachbarschafts-Bestenliste nach hinten.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. „Manchmal, wenn mir langweilig ist, starre ich einfach so ins Nichts, um Herrchen davon zu überzeugen, dass da ein Geist ist.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

9. „Herrchen muss diese Woche wieder zur Arbeit gehen, aber das ist ok, weil ich mich auch selbst beschäftigen kann. Da ist ein Bonbon unter den Kühlschrank gefallen, das meine volle Aufmerksamkeit benötigt.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

10. „Die Phase, Kunststücke für Leckerlis zu machen, ist vorbei. Von heute an möchte ich Leckerlis nur dafür bekommen, dass es mich gibt.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

11. „Ich persönlich denke, dass es nicht einen guten Grund dafür gibt, einen Silvesterknaller anzuzünden.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

12. „Wenn du nicht willst, dass ich während des Films einschlafe, warum machen wir es uns dann immer so gemütlich?“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

13. „Etwas besonders Positives aus diesem Jahr und wofür ich dankbar bin, ist, wie selten Herrchen nach Hause kam und nach einem anderen Hund roch.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

14. „Es ist wohl aussichtslos, das nochmal auf den Plan zu rufen – aber warum ist es mir verboten, meine Stöckchen mit ins Haus zu nehmen, aber Herrchen darf einen ganzen Baum hereinbringen? Weiß er denn nicht, wo meine Stöckchen herkommen?“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

15. „Es passiert nun häufiger, dass du den Geschirrspüler ohne mich einräumst. Brauchst du meine Hilfe etwa nicht mehr? Leckst du die Teller jetzt selbst sauber? Das ist ein Desaster!“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auch wenn die Gedanken dieses Hundes wohl eher seinem Herrchen entstammen, zaubert er mit seinen witzigen Anekdoten einer Vielzahl von Menschen jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht. 

Andere Artikel über lustige Hunde und ihre manchmal auch etwas überforderten Besitzer:

Quelle: Bored Panda

Vorschaubild: ©Facebook/Thoughts of Dog