Veröffentlicht inEmotionales, Familie, Herzerwärmend

8-Jährige fühlt sich zu dick – Mama hat emotionale Antwort

US-Amerikanerin Katie Emde will mit ihrer 8-jährigen Tochter Natalie Klamotten für den Schulstart kaufen. Doch das Mädchen passt in keine Kleidergröße und es fühlt sich zu dick. Also richtet die 3-fache Mutter emotionale Worte an ihr Kind.

Katie Emde mit Tochter Natalie

Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Mit dem Ende der Sommerferien heißt es für alle Kinder: flugs zurück ins Klassenzimmer. Und nach dem letzten Wachstumsschub braucht es da für das neue Schuljahr dringend neue Klamotten. Auch die US-Amerikanerin Katie Emde will ihre 8-jährige Tochter Natalie vor dem Schulstart neu einkleiden. Doch die Szenen, die sich in der Umkleidekabine abspielen, brechen der 3-fachen Mutter das Herz.

Nur eine Zahl

In einem rührenden Facebook-Post richtet Katie emotionale Worte an ihre Tochter, die schon in so jungen Jahren von Selbstzweifeln geplagt wird:

„36 ist eine Zahl. 38 ist eine Zahl. 40 ist eine Zahl. 42 und 44 ebenso.

Nackte Zahlen sollten doch eigentlich keine so große Bedeutung haben. Und doch haben sie es.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Meine Tochter Natalie ist 8 Jahre alt. Alt genug, um sich coole Klamotten, schönes Haar und lackierte Nägel zu wünschen, bevor die Schule wieder beginnt. Ich bin mit allem einverstanden.

Unsere Erziehungsmethode lautet, das zu tun, was unseren Kindern Freude bereitet und ihr Selbstbewusstsein stärkt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Herzzerreißende Szenen in der Umkleide

Wir streiften durch das Einkaufszentrum auf der Suche nach Klamotten für den Schulstart. Dabei bemerkte ich sehr schnell, dass sich das, was ich meiner Tochter zu vermitteln versuchte, in den Läden nicht finden ließ.

36 ist in den Geschäften mehr als nur eine Zahl.
38 ist in den Geschäften mehr als nur eine Zahl.
40 ist in den Geschäften mehr als nur eine Zahl.
42 und 44 sind in den Geschäften mehr als nur Zahlen.

Mit 8 Jahren hat unsere wunderschöne Tochter Natalie anscheinend schon die Idee, dass Kleidergrößen einen Wert vermitteln würden.

Je größer die Zahl, desto weniger Selbstwertgefühl hat sie.
Je größer die Zahl, desto weniger darf sie essen.
Je größer die Zahl, desto weniger Freunde wird sie haben.
Bei jeder nächstgrößeren Kleidergröße, die ich ihr zum Anprobieren gab, sagte sie mir, dass sie fett sei.

Mein Mutterherz zerbrach in tausend Stücke. Habe ich als Mama versagt, wenn das Selbstbewusstsein meiner Tochter in der Umkleidekabine in sich zusammenfällt?

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Als ich ein kleines Mädchen war“

36, 38, 40, 42, 44.

Wir haben alle Kleidergrößen für Hosen und Oberteile durchprobiert. Nichts hat ihr richtig gepasst.

Ich konnte sehen, wie unsere Tochter Natalie immer frustrierter und aufgebrachter wurde. Als wir uns kurz in der Umkleide hinsetzten, erzählte ich ihr von mir, als ich ein kleines Mädchen war.

‚Als ich ein kleines Mädchen war, passte mir nichts richtig und ich war genauso frustriert wie du. Ich habe es gehasst, Klamotten anzuprobieren, denn ich war immer enttäuscht und traurig, wenn ich nicht in die Kleidergrößen hineinpasste, die Mädchen in meinem Alter sonst trugen.

Es ist in Ordnung, wenn dir die Sachen nicht passen und wir nichts in diesem Geschäft finden.
Wir gehen in so viele Geschäfte, wie du möchtest, bis wir die besten Klamotten für den Schulbeginn finden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Zeitlose Botschaft

Eine Kleidergröße bestimmt nicht, wie wundervoll du bist.
Eine Kleidergröße bestimmt nicht, wie klug du bist.
Eine Kleidergröße bestimmt nicht, wie wichtig du in dieser Welt bist.
Eine Kleidergröße kann welche Zahl auch immer sein, ich werde dich immer unendlich lieben.‘

Als wir aus dem vierten Laden liefen, bemerkte ich bei meiner Tochter eine Veränderung. Sie wirkte ein bisschen glücklicher und weniger enttäuscht. Sie fühlte sich weniger allein.

Sie hatte das Gefühl, dass ich genau verstand, was sie gerade durchmachte.
Ich erinnerte sie daran, dass ich alle Kleidergrößen durchhatte.
Aber egal, welche Kleidergröße ich jetzt oder in Zukunft trage – eine Kleidergröße entwertet nicht mein Leben. Und deines auch nicht, meine wunderschöne Natalie.

Lass eine Zahl niemals so viel Macht über dein Selbstbewusstsein und dein Selbstwertgefühl haben!“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wie traurig, dass sich schon so junge Mädchen, die eigentlich unbeschwert sein sollten, von Schönheitsstandards unter Druck gesetzt fühlen. Hoffentlich wird die 8-Jährige auch als heranwachsende Frau noch an die warmen Worte ihrer Mutter denken. Denn die Botschaft ist zeitlos: Gewicht und Kleidergröße bestimmen nicht den Wert eines Menschen.

Quelle: lovewhatmatters
Vorschaubild: ©Facebook/A Journey For Avery