Veröffentlicht inEmotionales, Kuriositäten

„Schmutzigster Mann der Welt“ wäscht sich mit 94 zum ersten Mal

Weil Amou Haji einen starken Widerwillen gegen Wasser und Seife hegte, wusch er sich 60 Jahre lang nicht und galt als schmutzigster Mann der Welt.

Ein alter Mann mit schmutzigem Gesicht raucht mehrere Zigaretten auf einmal.
u00a9 AFP via Getty Images

Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

„Dreck hält warm.“ So sagten jedenfalls unsere Großeltern. Aber die meisten Menschen fühlen sich spätestens nach zwei oder drei Tagen ohne eine gründliche Dusche äußerst unwohl in ihrer Haut.

Manche Leute sind da allerdings die große Ausnahme und vermeiden Wasser und Seife, so gut sie nur können. Ludvik Dolezal (1956-2016) zum Beispiel entwickelte in den letzten Jahren seines Lebens die fatale Vorliebe dafür, sich in der heißen Asche eines gerade erloschenen Feuers zu wärmen. Die Asche wurde zu einer Art zweiten Haut für den Mann, der als „schmutzigster Mensch Europas“ bekannt wurde, bevor er mit 61 Jahren verstarb.

Der schmutzigste Mann der Welt

Aber Ludvik Dolezals Fall erscheint geradezu harmlos, wenn man ihn mit einem iranischen Mann vergleicht, dessen wahrer Name nicht bekannt ist und der von seinen Nachbarn nur „Amou Haji“ genannt wurde – in der Landessprache eine durchaus liebevolle Anrede für ältere Menschen.

Ein alter Mann mit schmutzigem Gesicht raucht mehrere Zigaretten auf einmal.
Amou Haji galt als der schmutzigste Mann der Welt. Foto: AFP via Getty Images

Amou Haji verbrachte freiwillig den größten Teil seines langen Lebens ungewaschen. Vor mittlerweile über 60 Jahren nahm er Abschied von Wasser und Seife und lebte fortan zufrieden in seinem Schmutz.

Er hatte panische Angst davor, dass die Reinigung seines Körpers ihn krank machen würde, und vermied diese daher mit aller Konsequenz. Er sagte, allein der Gedanke daran, Seife an seine Haut zu lassen, widere ihn an.

Doch mit fehlender Waschung allein war es nicht getan. Amou Haji hasste außerdem frisches Essen und sauberes Trinkwasser. Man sagt, er habe aus einer rostigen Tonne getrunken und gern halb verwestes Stachelschwein gegessen.

Mit 94 wäscht er sich zum ersten Mal

Dies können natürlich auch bloße Gerüchte sein, die sich um den Mann rankten, der als „schmutzigster Mensch der Welt“ bekannt wurde. Er soll außerdem mit Vorliebe eine Pfeife geraucht haben, die er sich mit Tierexkrementen stopfte.

Ein alter Mann mit schmutzigem Gesicht raucht eine Pfeife.
Amou Haji lebte bis zu seinem Tod sehr zurückgezogen. Foto: AFP via Getty Images

Wenig überraschend, dass Amou Haji als Einsiedler am Rande seines kleinen Dorfes lebte. Die Einwohner hatten ihm eine Hütte gebaut, nachdem sie bemerkt hatten, dass ihr obdachloser Nachbar unter freiem Himmel übernachten musste.

Unglaublicherweise wurde Amou Haji trotz seines dreckigen Lebenswandels stolze 94 Jahre alt, bevor er am 23. Oktober 2022 schließlich verstarb.

Kurz vor seinem Tod hatten die Nachbarn ihn mit viel Mühe dann doch überzeugen können, sich zum ersten Mal seit Jahrzehnten zu waschen.

Nur wenig später war der schmutzigste Mann der Welt nicht mehr am Leben. Wer weiß, vielleicht hatte er all die Jahre über mit seiner Angst vor der Seife recht gehabt?

Quelle: ladbible
Vorschaubild: ©AFP via Getty Images