FOLGE UNS AUF

Emotionales

Nach 62 Jahren: Mord am Mädchen Candice Rogers aufgeklärt

Wie muss es sich anfühlen, als Erwachsener davon Kenntnis zu bekommen, dass der eigene Vater ein grausamer Verbrecher war? In den USA machte eine Frau diese erschütternde Erfahrung.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Alles begann mit einem Mädchen namens Candice Rogers aus Spokane im US-Bundesstaat Washington. Sie war neun Jahre alt und Mitglied einer Jugendgruppe, die sehr viel in der freien Natur unternahm.

An einem Freitagnachmittag im Jahr 1959 kam das junge Mädchen wie gewöhnlich nach der Schule nach Hause. Die Kleine spielte mit ihrem Hund, aß einen Haferkeks und ging dann vor die Tür, um in der Nachbarschaft Süßigkeiten zu verkaufen.

Als es dunkel wurde, hätte die 9-Jährige eigentlich wieder zu Hause sein müssen. Sie kam aber nicht zurück und ihre Familie wurde immer unruhiger. Noch am selben Abend machten sich ihr Großvater, ihre Mutter, Freunde und Nachbarn auf die Suche nach ihr.

Die Polizei schloss sich später der Suche an. Nach einer Weile fand man auf einer Straße verstreute Süßigkeitenschachteln, wie Candice sie immer verkaufte. Die nächsten sechzehn Tage durchkämmten Tausende von Menschen verzweifelt die Umgebung nach dem verschwundenen Mädchen. Spezialeinheiten, Soldaten und Anwohner suchten gemeinsam zu Fuß und zu Pferd.

Eine weitere Spur wurde ungefähr elf Kilometer von Candice’ Zuhause gefunden: Mädchenschuhe. Schon am darauffolgenden Tag endete die Suche mit einem grausamen Fund – die Suchmannschaften fanden den leblosen Körper der 9-Jährigen. Ihr schreckliches Schicksal verschlug den Menschen den Atem.

Candice war sexuell missbraucht und mit einem ihrer Kleidungsstücke erwürgt worden. Der Fall sorgte für Fassungslosigkeit, steigerte aber auch die Bereitschaft, den Mörder des Mädchens aufzuspüren. Leider konnte er trotz zahlreicher Hinweise nicht gefunden werden. Auch nach mehreren Jahrzehnten nicht.

„Ich sage immer wieder, dass dieser Fall von allen ungeklärten Kriminalfällen der unlösbarste zu sein schien. Gleichzeitig blieb er stets in unseren Köpfen präsent“, erklärt Zac Storment von der Polizei aus Candice’ Heimatstadt.

Doch 62 Jahre später kam die Wahrheit unerwartet doch noch ans Licht. Auf einer Pressekonferenz der Polizei von Spokane wurde erklärt, dass man herausgefunden habe, wer der Mörder der kleinen Candice war.

Der damals 20-jährige John Reigh Hoff hatte diese schreckliche Tat begangen. Er konnte jedoch nicht mehr verurteilt werden, weil er sich bereits als 31-Jähriger das Leben genommen hatte. Er hinterließ eine Frau und eine Tochter.

Diese Entdeckung war dank DNA-Analysen und alter Detektivarbeit möglich. Johns Vorstrafenregister lieferte eine wichtige Spur. Auch er war in Spokane aufgewachsen und hatte schon als Jugendlicher Bagatellvergehen begangen. Zwei Jahre nach dem Mord an Candice griff John im Jahr 1961 eine Frau auf eine ähnliche Weise an. Er entkleidete sie und wollte sie erwürgen, doch die Frau konnte entkommen. John wurde verurteilt und verbrachte sechs Monate im Gefängnis.

Da er selbst nicht mehr lebte, wurde seine Tochter um DNA-Proben gebeten, die eine hohe Übereinstimmung mit den gesicherten Sperma-Proben vom Verbrechen des Jahres 1959 ergaben. Als dann noch Johns Leiche exhumiert wurde und DNA-Proben von seinen Überresten untersucht wurden, gab es keinen Zweifel mehr: Er hatte Candice ermordet. Johns Familie war erschüttert, als feststand, was er getan hatte. Seine Tochter sagte dazu unter Tränen:

„Ich fühle Wut und Traurigkeit. Man kann nicht glauben, dass jemand aus der eigenen Familie so etwas tun kann. Ich habe mein Leben lang gedacht, dass er depressiv gewesen sei und deshalb Selbstmord begangen habe. Er war böse. Er hat die Leute glauben lassen, er sei ein aufrechter Mann, aber das war er nicht.“

Natürlich wird die Aufklärung des Falles Candice nicht wieder zurückbringen, doch zumindest haben ihre Verwandten nach so vielen Jahrzehnten endlich Gewissheit.

Wenn du weitere aufwühlende Geschichten lesen möchtest, wirst du hier fündig:

Quelle: insideedition

Vorschaubild: ©Facebook/TheGatewaytoTrueCrime