Folge Uns Auf

Emotionales

Video: Kellnerin Emilia Holden rächt sich an Grabscher

Leute, die Frauen in der Öffentlichkeit begrabschen, tun dies vor allem aus einem Grund: weil sie überzeugt sind, ungeschoren davonzukommen. Allzu oft liegen die Täter damit sogar richtig, denn die Übergriffe passieren meist viel zu schnell, als dass die Betroffene reagieren könnte. Zudem ist die Frau oft zu verwirrt oder beschämt, um den Grabscher zu konfrontieren. Die Kellnerin Emilia Holden hat gezeigt, wie wichtig es ist, sich in so einer Situation zu wehren.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Besonders hinterhältig ist es, wenn ein Kunde eine Angestellte anfasst, denn, wie wir alle wissen, ist der Kunde immer König, die Angestellte ist wahrscheinlich dringend auf den Job angewiesen und kann es sich nicht leisten, eine Szene zu machen. So werden Machtgefälle ausgenutzt, damit jemand sich für einen Moment einreden kann, er könne sich alles erlauben und stehe auch über dem Gesetz.

Zum Glück war Emelia Holden aus Savannah in Georgia (USA), Kellnerin eines Imbiss-Restaurants, all das herzlich egal, als ein Gast scheinbar gleichgültig an ihr vorbeiging und ihr ans Hinterteil griff.

Kamera filmt, wie Kellnerin sexuell belästigt wird
©Facebook/Emilia Holden

Emelia ließ sich diese Behandlung nicht bieten, wie die Aufnahmen der Security-Kamera aus dem Jahr 2018 zeigt:

Sie warf den verblüfften Grabscher nicht nur gegen die Wand, sondern ihre Kollegen riefen auch die Polizei. Als die Beamten die Videoaufzeichnung sahen, verhafteten sie den Mann an Ort und Stelle – vor den Augen seiner Frau und seiner Kinder.

Für ihre Reaktion erntete Emelia viel Beifall in den sozialen Netzwerken – insbesondere von Frauen, die ähnliche Erfahrungen mit sexueller Belästigung gemacht hatten. Man muss sich eben nicht alles gefallen lassen.

Quelle: Buzzfeed
Vorschaubild: © Facebook/Emilia Holden

Video: Kellnerin Emilia Holden rächt sich an GrabscherVideo: Kellnerin Emilia Holden rächt sich an Grabscher