Transmann Ezra Varley wird von Tumor-Diagnose überrascht

Im Frühjahr 2020 bemerkte Ezra Varley, dass seine Hosen nicht mehr richtig passten, weil sein Bauch immer größer wurde. Aber der 24-Jährige dachte sich zunächst nicht viel dabei. Schon gar nicht kam ihm der Gedanke, dass mit seiner Gesundheit etwas nicht stimmen könnte. Am schlimmsten waren anfangs noch unpassende Bemerkungen über den deutlich hervorstechenden Bauch des Transgendermannes.


Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


„Leute fragten mich, wie weit meine Schwangerschaft fortgeschritten war“, erinnert sich Ezra. Eine unangenehme Situation für jemanden, der sich als Mann identifiziert. Bald spürte Ezra jedoch mehr als den zu engen Hosenbund. Schmerzen tauchten im Beckenbereich und bei der Leber auf. Nach dem Essen wurde ihm übel und schon kleine Mahlzeiten sättigten ihn sehr. Außerdem kamen später Atemnot, ein hoher Harndrang, ein stechender Schmerz im Unterleib sowie im Rücken und einiges mehr hinzu.

©Tiktok/hotboytiktok1000

„Offensichtlich war es blödsinnig, dass ich nicht früher zum Arzt gegangen bin, doch ich war sehr gut darin, meine Symptome wegzuerklären. Ich wollte während des Lockdowns niemandes Zeit verschwenden, eine Infektion riskieren oder überflüssige Arztkosten anhäufen. Ich dachte, ich würde überreagieren“, erklärt der in Kanada lebende Transmann.

Schließlich ging der 24-Jährige, auch auf Bitten seines Partners, zum Arzt. Noch zu diesem Zeitpunkt erwartete Ezra nichts Außergewöhnliches. Eine Ultraschalluntersuchung brachte jedoch Beunruhigendes zutage.

©Tiktok/hotboytiktok1000

„Drei verschiedene Ärzte versuchten vergeblich, meine Organe zu finden. Ab diesem Zeitpunkt begann ich, mir wirklich Sorgen zu machen.“ Nach einem Bluttest und einem CT-Scan stand die erschütternde Diagnose fest: Eierstockkrebs. Bei Ezra, deren inneren weiblichen Fortpflanzungsorgane noch vorhanden sind, wurde ein Tumor mit einem Durchmesser von dreißig Zentimetern entdeckt.

Seine erste Reaktion nach der Diagnose war lautes Gelächter: „Wenn einem gesagt wird, dass ein Tumor im eigenen Körper wachse, der ein Fünftel seines Gewichts ausmache, dann ist das schockierend und absurd.“ Erst als ihm seine Lage richtig bewusst wurde, ergriff Ezra eine allumfassende Taubheit und er weinte mehrere Tage lang.

©Tiktok/hotboytiktok1000

„Ich bin vor Kurzem vierundzwanzig Jahre alt geworden und war gerade dabei, mein Leben nach einer schweren Phase in den Griff zu bekommen. Und dann erhalte ich inmitten einer globalen Krise eine Krebsdiagnose.“

Der 24-Jährige hatte vor der Diagnose eine lange Depression überstanden und wollte nicht wieder in diese graue Welt zurück. Hoffnungsvoll blickte er auf eine Operation, die sein Leben würde retten können.

@hotboytiktok1000

I’m Not Pregnant Cassandra It’s A Tumor 😀 #fyp #ftm #ovariancysts #health #transhealthcare #surgery #dearsister

♬ original sound - Left At London

Und tatsächlich glückte sie! Ezras Tumor konnte erfolgreich entfernt werden, wie er auf seinem TikTok-Account mitteilte. Er zog daraus eine wichtige Lehre: „Ignoriert euren Körper nicht. Viele tun es, doch man sollte immer auf seinen Körper achten, wenn etwas nicht stimmt, und dagegen etwas tun.“

Wie schön, dass er diese Horrorzeit inmitten der Coronakrise überstanden hat! Es folgen Links zu weiteren aufwühlenden Artikeln zu diesem und ähnlichen Themen:

Vorschaubilder: ©Facebook/Ezra Varley ©TikTok/hotboytiktok1000

Kommentare

Auch interessant