Hund mit Haut wie aus Stein ist nicht wiederzuerkennen

Die Tierschützer der Organisation „This Is Houston“ wurden herbeigerufen, um einen herrenlosen Straßenhund einzufangen. Die erfahrenen Tierretter sind jedoch fassungslos, als sie die völlig verwahrloste, von Räude befallene Hündin zum ersten Mal mit eigenen Augen sehen.


Die besten Tiergeschichten gibt es hier zu sehen! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Die Haut des armen Tieres ist so verkrustet, dass sie wie versteinert wirkt. Den Helfern ist sofort klar, dass der schlechte Zustand des Vierbeiners von den Menschen in seiner Umgebung über eine lange Zeit hinweg einfach hingenommen und ignoriert worden sein muss.

Wo weiches Fell sein sollte, hat das arme Tier nur noch trockene, verschuppte Haut mit teilweise blutigen Stellen. Verletzungen, die sich die Hündin durch ständiges Kratzen der juckenden Hautstellen selbst zugefügt hat. Der extreme Juckreiz, durch den starken Befall von Räudemilben hervorgerufen, muss ihr schon seit längerer Zeit schreckliche Qualen beschert haben.

Das vernachlässigte Haustier mit der Haut wie Stein bekommt zunächst einmal einen Namen und wird von seinen Rettern „Madelyn“ getauft. Kurz darauf wird Madelyn einem Tierarzt vorgestellt, der ihr Alter schließlich auf 5 Jahre schätzt. Doch die eingehende tierärztliche Untersuchung ergibt auch, dass das Herz der Hündin von Würmern befallen ist, die das Organ bereits massiv geschädigt haben. Dennoch leitet der Tierarzt bei der geschwächten Hündin sofort eine medikamentöse Therapie gegen die Parasiten ein und lindert ihren qualvollen Juckreiz.

Die ersten Tage in völliger Sicherheit verschläft Madelyn beinahe komplett. Es scheint, als hätte die Hündin jede Menge Schlaf nachzuholen, den ihr der extreme Juckreiz wohl die letzten Jahre über geraubt haben muss. Dank der nun anschlagenden Behandlung ihrer Haut kann Madelyn zum ersten Mal nach sehr langer Zeit einmal richtig ausschlafen.

In einem herzzerreißenden Facebook-Post macht die Tierschutzorganisation, die Madelyn auf der Straße aufgelesen hat, auf das schlimme Schicksal der armen Seele, die ihr ganzes Leben lang von allen Menschen ignoriert worden sein muss, aufmerksam und klagt gleichzeitig an:

„Ihr Geist ist gebrochen. Ihr Fell ist ausgefallen. Ihr ganzer Körper schmerzt. Sie fragt sich, was sie falsch gemacht hat. Ihr Herz ist zerbrochen. Das passiert, wenn ein lebendes Wesen eine so lange Zeit lang vernachlässigt wird.

Dieses Baby kannte sein ganzes Leben lang nichts außer Schmerzen und Elend. Sie ist 5 Jahre alt und das Opfer menschlichen Versagens. Kannst du dir vorstellen, wie viele Menschen in diesen fünf Jahren an ihr vorbeigelaufen sein müssen? Es bricht uns das Herz, wenn wir darüber nachdenken, wie ihr Leben bisher verlaufen sein muss.“

Mittlerweile wird Madelyn liebevoll auf einer Pflegestelle aufgepäppelt und seither wächst ihr sogar schon wieder etwas Fell. Das graue, haarlose Hündchen von damals ist dank der liebevollen Fürsorge und Pflege kaum noch wiederzuerkennen. Bevor jedoch ein dauerhaftes Zuhause für die tapfere kleine Hündin gesucht werden kann, wird Madelyn wohl noch eine ganze Weile brauchen, damit sowohl die körperlichen als auch seelischen Wunden die nötige Zeit zum Heilen bekommen.

Der kleinen, geschundenen Tierseele ist nach all diesen schrecklichen Erfahrungen wirklich zu wünschen, dass ihre zukünftigen Besitzer sie mit all der Liebe und Aufmerksamkeit überhäufen, die sie ihr ganzes bisheriges Leben so sehr missen musste.

Andere Artikel über Tierschutz und vernachlässigte Vierbeiner, die auch noch ihr verdientes Happy End fanden:

Vorschaubilder: ©Facebook/ThisIsHouston, ©Facebook/ThisIsHouston

Kommentare

Auch interessant