Veröffentlicht inEmotionales

5 Leute erzählen von ihren gruseligsten Erlebnissen

Diese Menschen gerieten völlig unverhofft in Situationen, die mehr als gruselig waren. Erklären können sie diese Erlebnisse bis heute nicht.

Eine Straße in der Nacht.
u00a9 u00a9Flickr/Andrey Filippov

Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Ein unheimlicher Schatten, ein seltsames Geräusch oder ein merkwürdiges Gefühl — fast jeder hat schon einmal eine Situation erlebt, die einfach gruselig war. Nicht anders erging es den folgenden Menschen, die von ihren schrecklichsten Erlebnissen erzählen.

Auf der Internetplattform reddit fragte ein Nutzer in die Runde: „Was ist das Unheimlichste, das euch je passiert ist?“ Tausende Menschen haben geantwortet und enthüllt, in welchen Momenten sie es mit der Angst bekamen:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

1. Gruselige Verfolgung

„Ich arbeite in einem Krankenhaus und gehe dort gerne einmal ums Gelände spazieren, bevor die Arbeit losgeht. Normalerweise ist es dann schon dunkel. Deshalb fühle ich mich sicherer, wenn ich dort spazieren gehe. Einmal ging ich an einem Auto vorbei, blieb mitten auf der Straße stehen und hörte ein lautes ‚Lauf!‘ in meinem Kopf. Ich sagte mir wortwörtlich: ‚Ich werde nicht laufen.‘ Dann hörte ich es noch lauter und rannte doch los. Hinter mir bemerkte ich plötzlich Laufgeräusche. Ich hielt erst an, als ich auf der Straße vor dem Krankenhaus ankam. Dann drehte ich mich um und sah zwei Männer, die mich verfolgten. Ich will gar nicht daran denken, was passiert wäre, wenn ich nicht gerannt wäre.“ (Beyou74)

2. Nebelmonster

„Eines Morgens wachte ich um 3:30 Uhr auf, schwang mich auf mein Fahrrad und fuhr zur Arbeit. Ich trat in die Pedale und fuhr einen Hügel hinauf, auf dem es keine Beleuchtung gab. Nur an meinem Rad hatte ich Licht. Es war neblig und ich konnte etwas mitten auf der Straße sehen. Es sah aus wie ein Mensch. Als ich näher kam, bemerkte ich, dass es sich auf mich zu bewegte und über zwei Meter groß war. Ich drehte um und raste nach Hause. Dann meldete ich mich krank und sagte meiner Frau, dass ich krank sei. Niemandem habe ich je die Wahrheit gesagt. Ich wünschte, es wäre jemand da gewesen, um es mit mir zu sehen.“ (Antmon666)

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Unheimliche Schublade

„Einmal lagen mein Mann und ich im Bett. Plötzlich schlug die untere Schublade seines Nachttisches zu. Es gab keine logische Erklärung dafür, warum das geschah. Wir verstehen es bis heute nicht! Nachtrag: Ich sollte klarstellen, dass wir beide wach waren, als das passierte. Wir lagen einfach nur da, lasen und spielten auf unseren Handys. Wir hörten beide, wie die Schublade zuschlug, und zwar ganz deutlich! Mein Mann hat die Angewohnheit, seine untere Schublade offenzulassen. Wir schauten hin und sie war geschlossen. Sehr merkwürdig und gruselig!“ (mrsjay717)

4. Den eigenen Körper verlassen

„Ich war auf dem Weg zu einem Uni-Kurs und hatte auf einmal das Gefühl, aus meinem Körper herauszutreten und mich selbst zu beobachten, als ob ich ein Puppenspieler wäre. Es dauerte etwa 10 Minuten. Währenddessen rief ich einen Elternteil an, um nicht den Kontakt zur Realität verlieren. In der nächsten Woche passierte das Ganze noch einmal für eine kürzere Zeit. Ich vermute, dass es sich um eine Art stressbedingte dissoziative Störung handelte, denn es passierte in der Zeit der Zwischenprüfungen. Außerdem war es mein erstes Semester fern von zu Hause.“ (I_Ace_English)

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Phantomwunde

„Ich hatte einmal einen Alptraum, der damit endete, dass mir etwas — ein Tier, glaube ich — seine Krallen in den Rücken rammte. Der Schmerz weckte mich auf. Nachdem ich aufgewacht war, spürte ich den Schmerz immer noch und war für etwa 15 Minuten gelähmt. Außerdem plagten mich danach noch Angst und Schüttelfrost. Als ich schließlich aufstand und meinen Rücken im Badezimmer betrachtete, war er rot. Er sah so aus, als ob etwas ihn mehrmals hart getroffen hätte. Ich fühlte den Schmerz den ganzen Tag lang und habe immer noch keine Ahnung, was das war.“ (whitewalker646)

Wirklich gruselig und beunruhigend! Egal, was die Hintergründe dieser Erlebnisse waren: Wohl niemand möchte so etwas selbst erleben.

Quelle: reddit
Vorschaubild: ©flickr/Andrey Filippov 安德烈

5 Leute erzählen von ihren gruseligsten Erlebnissen