Mutter warnt: 3-Jährige steckte in laufender Waschmaschine

Wie leicht es Kindern manchmal fällt, sich in eine tödliche Gefahr zu begeben, zeigt die folgende unglaubliche Geschichte eines jungen Paares aus den Vereinigten Staaten. Hätten die beiden nur einen Moment gezögert, wäre ihre Tochter vermutlich gestorben.


Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Lindsey McIver ist Mutter dreier Kinder und veröffentlichte einen Beitrag auf Facebook über den schrecklichen Vorfall, um andere Eltern auf die Gefahr aufmerksam zu machen und zu verhindern, dass es in Zukunft noch einmal zu einer ähnlichen Situation kommt:

„Anfangs wollte ich über diesen Vorfall nicht auf Facebook schreiben. Zuallererst deshalb, weil ich mir dann mit Sicherheit von einigen Leuten im Internet anhören darf, was für eine schlechte Mutter ich doch sei. Zweitens: Weil es schmerzhaft ist, diese Situation wieder in Gedanken durchleben zu müssen.

Wie dem auch sei: Am Samstag war unsere Toplader-Waschmaschine kaputtgegangen. Am Montag kaufte mein Ehemann unsere erste Frontlader-Waschmaschine. Wir schlossen sie noch am selben Abend an. Unsere Kinder schauten uns dabei zu. Wir sagten ihnen mehr als einmal, dass sie die Waschmaschine nicht anfassen dürften. Sie antworteten mit Ja.

Am frühen Dienstagmorgen weckte uns dann unser 4-jähriger Sohn auf. Er weinte so sehr, dass er nur wenige Worte herausbrachte. Während ich versuchte, ihn zu verstehen, stieg mein Ehemann aus dem Bett und stürmte die Treppe herunter. Dann machte es Klick, als mein Sohn sagte: 'Kloe. In. Waschmaschine.'

Als wir die Waschküche im Keller erreichten, sahen wir unsere 3-jährige Tochter in der luftdichten Waschmaschine eingeschlossen. Diese rumpelte und füllte sich mit Wasser. Meine Tochter schrie, aber ich konnte sie nicht hören. Es gelang uns, die Waschmaschine rasch auszuschalten, die Luke zu öffnen und Kloe da herauszuholen. Sie hatte ein paar kleine Beulen am Kopf und ihre Sachen waren nass. Davon abgesehen ging es ihr aber gut.

Ich schreibe hier, weil ich wirklich keine Vorstellung davon hatte, wie gefährlich so eine Waschmaschine sein kann. Wir sind stets aufs Neue davon überrascht, wie kreativ unsere Kinder sind. Schließlich finden sie immer wieder neue Wege, sich in Gefahr zu bringen. Das war auf jeden Fall neu für uns.

An die Waschmaschinentür haben wir jetzt eine Kindersicherung angebracht und auch bei den Einstellungen gibt es eine Kindersicherungsfunktion, die verhindert, dass die Waschmaschine startet. Sie verriegelt aber nicht die Luke. Weil wir die Maschine nur einen Abend zuvor angeschlossen, aber nicht benutzt hatten, kannten wir diese Einstellung noch nicht. Jedenfalls haben zwei neugierige Kinder ausgereicht, um die Sache durchzuziehen.

Deshalb möchte ich alle Menschen mit kleinen Kindern oder Enkeln dazu ermuntern, eine Kindersicherung zu benutzen, falls sie ebenfalls einen Frontlader besitzen. Immer die Kindersicherung aktivieren! Ich denke, dass wir zum Schutz unserer Kinder offen und ehrlich über unsere Fehler sprechen müssen. Damit können wir einander helfen. Und glaubt mir, diese Mutter macht sich selbst wegen dieser Geschichte die Hölle heiß.“

Man darf gar nicht daran denken, was passiert wäre, wenn die beiden nicht rechtzeitig die Waschmaschine erreicht hätten. Zum Glück hatte dieser fürchterliche Vorfall keine schlimmen Folgen!

Ähnlich aufwühlende Artikel findest du im Folgenden verlinkt:

Vorschaubild: ©Facebook/LindseyMcIver

Quelle:

lovewhatmatters, Vorschaubild: ©Facebook/LindseyMcIver

Kommentare

Auch interessant