Mama erteilt undankbarer Tochter Lektion wegen Federmappe

Manchmal ist es schwierig, dankbar zu sein und wertzuschätzen, was man hat. Man kann sich nämlich allzu leicht in all den Dingen verlieren, die man eben nicht hat, aber von denen man meint, sie unbedingt besitzen zu müssen.


Spannende Einblicke in dein Leben und deinen Geist. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Genauso ging es auch der kleinen Presleigh aus dem US-Bundesstaat Florida, die ihrer Undankbarkeit Luft machte und daraufhin von ihrer Mutter Haley einen gewaltigen Denkzettel verpasst bekam. Von dem Erlebnis berichtete die junge Mutter danach auf Facebook.

Zum Schulstart wollte Haley ihrer Tochter eine Freude machen und kaufte ihr eine Federmappe, von der Presleigh seit Ewigkeiten gesprochen hatte. Sie suchte in drei verschiedenen Geschäften und war froh, dass sie sie schließlich doch noch fand.

Als sie jedoch nach Hause kam, war der Ärger groß: Anstatt sich zu freuen, bekam die 6-Jährige einen Wutanfall und schmiss die Federmappe in den Müll. Für Presleigh war es ein „dummes Geschenk“, denn viele ihrer Klassenkameraden hatten die Federmappe bereits.

Mama Haley war schockiert über das Verhalten ihrer Tochter, doch anstatt wütend zu werden, kam ihr eine grandiose Idee: ein einfacher Gefrierbeutel.

Sie ging zu Presleigh und sagte ihr, wenn sie die neue Federmappe nicht wolle, dann könne sie diesen Gefrierbeutel nehmen. Die Mappe schenkten sie dann einem Kind, dessen Eltern sich keine neuen Schulutensilien leisten könnten.

Was dann geschah, kann man sich wahrscheinlich schon denken. Die neue Federmappe war plötzlich unfassbar toll und der Gefrierbeutel natürlich ganz furchtbar.

Haley blieb jedoch standhaft und sagte der 6-Jährigen, dass es leider zu spät sei und sie beide jemand anderen suchen würden, der die Federmappe bekommen solle.

„Ich erklärte ihr, dass sie kein Sonderrecht hat und für selbstverständlich nimmt, wie gut es ihr geht, und dass wir ein Kind suchen werden, dass die Federmappe wertzuschätzen weiß“, sagte Haley. Und das taten sie dann auch.

Sie schickten die Federmappe, zusammen mit einigen anderen Utensilien, an eine hilfsbedürftige Familie aus dem US-Bundesstaat Arkansas.

„Ich denke, das alles hat Presleighs Sicht auf die Dinge verändert. Sie hat gemerkt, dass wir vielleicht der Grund dafür waren, warum jene Kinder alle nötigen Utensilien bekommen haben, um vorbereitet zur Schule gehen zu können.

Und was am wichtigsten war: Ihr wurde bewusst, dass sie sich darüber noch nie Sorgen machen musste, dies aber keine Selbstverständlichkeit ist“, erzählte Presleighs Mama.

Haley weiß, dass sie manchmal ein bisschen streng sein kann. Als alleinerziehende Mutter, die nebenbei ihre Ausbildung zur Krankenschwester absolvieren muss, ist es für sie aber auch nicht immer einfach.

Sie würde aber in dieser Situation immer wieder so handeln, denn letztendlich bekam Presleigh das, was sie brauchte – nämlich eine Lektion, die sie definitiv nachhaltig beeindruckt haben dürfte.

Quelle: boredpanda

Vorschaubild: © Facebook/Haley Hassel

Kommentare

Auch interessant