Studie: Hunde erkennen unhöfliches oder unsoziales Verhalten

Hunde sind fabelhafte Tiere mit vielen erstaunlichen Eigenschaften. Beispielsweise ermöglicht unter anderem ihr hoch entwickelter Geruchssinn, den zu hohen oder zu niedrigen Blutzuckergehalt eines Menschen zu erahnen. Die Vierbeiner sind außerdem agil, treu und werden noch immer als Diensthunde in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Zu diesen und anderen tollen Fähigkeiten kommt noch eine weitere hinzu.


Spannende und inspirierende Videos, die zum Nachdenken anregen. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


Eine Studie des „Neuroscience & Biobehavioral Reviews“, einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift für Neurobiologie und Verhaltenspsychologie, lässt vermuten, dass Hunde Menschen negativ einschätzen, die ihrem Herrchen nicht helfen. Anders formuliert: Hunde erkennen unhöfliches Verhalten.

©Pixabay/lebastias

Der Titel der Studie lautet übersetzt etwa: „Einschätzung von außenstehenden Personen durch Hunde und Affen“. Dabei wurden mehrere Tests durchgeführt. Während eines Versuchs sah ein Hund seinem Herrchen dabei zu, wie es erfolglos einen Behälter mit Spielzeug öffnen wollte. Dann wandte sich das Herrchen hilfesuchend an einen Schauspieler.

In einer Testgruppe half der Schauspieler dem Herrchen dabei, den Behälter zu öffnen. Bei einem zweiten Durchgang verhielt sich ein zweiter Schauspieler nur passiv und half nicht. In der anderen Testgruppe gab es wieder zwei Schauspieler. Diesmal lehnte der erste Schauspieler jede Hilfe deutlich sichtbar ab, während der zweite Schauspieler sich wiederum nur passiv verhielt.

©Pixabay/moshehar

Am Ende des Versuchs boten beide Schauspieler aus den zwei Testgruppen dem Hund ein Leckerli an. Bei den Schauspielern, von denen der eine hilfsbereit und der andere nur passiv gewesen war, bevorzugte der Hund keinen von beiden. Bei den Schauspielern aber, von denen der erste seinem Herrchen die Hilfe deutlich sichtbar verweigert und der andere sich nur passiv verhalten hatte, bevorzugte der Hund den passiven Schauspieler.

©Pixabay/ID 5688709

Das scheint zu bedeuten, dass Hunde offenbar keinen besonderen Unterschied zwischen passivem und freundlichem Verhalten erkennen, aber bemerken, wenn sich jemand deutlich unsozial benimmt. Ähnliche Tests wurden in derselben Studie mit Kapuzineraffen durchgeführt, die ebenfalls die hilfsbereiten Schauspieler bevorzugten.

©Pixabay/Wolfgang157

Wirklich verblüffend! Natürlich haben schon etliche Hundebesitzer ähnliches Verhalten bei ihren Lieblingen beobachtet. Doch nun wird es auch wissenschaftlich untermauert, dass Hunde anscheinend unhöfliches oder unsoziales Verhalten von Dritten genau wie Menschen negativ bewerten. Es folgen Links zu weiteren interessanten Artikeln und Galerien über Hunde:

Vorschaubild: ©pixabay/lebastias

Quelle:

excelsior,

newscientist,

Vorschaubild: ©pixabay/lebastias

Kommentare

Auch interessant