FOLGE UNS AUF

Kuriositäten

15 verrückte Leute, die man nur in der U-Bahn trifft

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Dafür muss man gar nicht zwangsläufig in die Ferne reisen – schon die nächste U-Bahn-Station hält mitunter wundersame Wesen bereit.

Jeder, der häufig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, weiß, was für kuriose Gestalten sich zwischen Fahrkartenautomat und Haltestangen tummeln können. Diese 15 Zeitgenossen schießen aber wahrhaftig den Vogel ab: 

1. Häkeln für Fortgeschrittene.

2. U-Bahn-Zugänge sind offensichtlich nicht für Zebra-Zentauren gemacht.

3. Er liest bestimmt eine Reportage über Kreuzritter.

4. Multifunktionaler Salat.

5. Genialer Trick.

6. Das Lächeln sieht leicht angestrengt aus. 

7. Die abgebrühten Mitfahrer zeigen sich ziemlich unbeeindruckt vom Eulenzirkus neben ihnen. 

8. Wenn die Mittagspause wieder zu kurz war.

9. Pikachu in seinem natürlichen Lebensraum.

10. So hält man Mindestabstand ein.

11. Die Welt steht Kopf. 

12. Pendler wissen, wie man seine Zeit auch unterwegs effektiv nutzt.

13. Nichts zu sehen hier – nur ein Hamster mit Hexenhut auf dem Weg zur U-Bahn.

14. Die 80er haben angerufen: Sie hätte gerne ihre Frisur zurück!

Looks like Russians invented a time machine

15. Endstation: Unterwelt.

Auch hexende Hamster, wandelnde Heuhaufen und Dämonen aus der Unterwelt müssen schließlich irgendwie von A nach B kommen! So werden dröge Bahnfahrten doch gleich viel lustiger. 

Vorschaubilder:©Facebook/Pongan Tusa ©Twitter/Grand DM