Folge Uns Auf

Humor

13 verrückte Ratschläge, die sich Schwangere anhören mussten

Jede Schwangerschaft ist ein wahres Wunder. Ein neues Leben wächst und gedeiht unter dem Herzen der Mutter und nach 9 Monaten kommt ein fertiger Mensch zur Welt – absolut faszinierend! Doch werdende Mütter erfahren seitens ihrer Umwelt nicht nur Neugier und Wohlwollen. Neben dem ungeliebten Tätscheln des Babybauchs gibt es für Schwangere obendrauf oft noch ungefragt die wildesten Ratschläge.


Lust auf ein paar wirklich lustige Videos? (Zum Artikel nach unten scrollen.)


Auf der Plattform reddit erzählen Frauen, welche die schlimmsten und verrücktesten Ratschläge waren, die man ihnen während der Schwangerschaft gab. Bei diesen haarsträubenden „Tipps“ bekommt man vom vielen Kopfschütteln beinahe ein Schleudertrauma:

1. Autsch!

„Man sagte mir, ich solle Schmirgelpapier in meinen BH einnähen, damit sich meine Brustwarzen schon einmal an den Schmerz des Stillens gewöhnen …“

I know you’re never supposed to assume a woman is pregnant… but…

2. Rauchen verbessert die Gesundheit

„Meine Großmutter kommentierte, wie sehr ich während der Schwangerschaft zugenommen hätte. Als ich entgegnete, dass mein Frauenarzt sehr zufrieden mit meinem Gewicht sei, erzählte sie mir vom damaligen Rat ihres Arztes im Jahre 1956: ‘Rauchen Sie eine Packung Zigaretten pro Tag, um Ihr Gewicht zu halten. Das Baby kann nach der Geburt selbst zunehmen.’“

3. Glatter Start ins Leben

„Mir hat man gesagt, ich müsse mich ‘dort unten’ rasieren, sonst würde das Baby bei der Geburt einen Teppichbrand erleiden.“

4. Bloß nicht jubeln!

„Meine Schwiegermutter warnte mich davor, meine Arme über den Kopf zu heben. Denn sonst könne sich die Nabelschnur um den Hals des Babys wickeln.“

5. Verbotene Erfrischung

„Während der Mittagspause griff ich nach einer Coladose. Mein Kollege schaute mich an und meinte, ich solle das auf keinen Fall trinken, es könne das Baby taub machen. Die platzenden Kohlensäure-Bläschen in meinem Bauch würden das Gehör des Embryos schädigen.“

Started drinking my bottle of Coke…

6. Liebe tut weh

„Mein wundervoller Schwiegervater meinte, ich müsse das Kind auf natürliche Weise zur Welt bringen. Mit einem Kaiserschnitt würde ich das Baby nicht so sehr lieben, da ich nicht genug gelitten hätte.

Erstens: Das Kind machte keinerlei Anstalten, sich zu drehen, du Idiot. Ich hätte sein Leben nicht durch eine Steißgeburt gefährdet. Zweitens: Ein Kaiserschnitt ist ein großer Eingriff und glaub mir, ich habe genug gelitten. Versuch du mal, bei lebendigem Leib aufgeschnitten zu werden, und während du dich davon erholst, mit einem Neugeborenen mit Koliken klarzukommen. Drittens: Ernsthaft? Ich muss Schmerzen verspüren, um mein Kind zu lieben? Viertens: Du hast nicht einmal eine Gebärmutter. Also halt einfach die Klappe, alter Mann.“

7. Wochenbett für Männer

„Die Frau, die mir im Nagelsalon eine Pediküre machte, schlug vor, meinem Ehemann ein paar außereheliche Affären zu erlauben, damit ich mich nach der Geburt erholen könne.“

8. Sie wollte eigentlich nur Brot kaufen

„Die Verkäuferin in der Bäckerei riet mir, mein Gesicht mit Sperma einzuschmieren, weil das gegen Schwangerschafts-Akne helfe.“

9. Gefährliches Beinkleid

„Im Supermarkt meinte eine wildfremde Kundin zu mir, wenn ich während der Schwangerschaft weiterhin Jeans tragen würde, würde ich ein Baby mit Gaumenspalte zur Welt bringen.“

Do these jeans make me look fat?

10. Nur Raumtemperatur

„Ich solle keinen heißen Tee trinken, denn das würde das Baby verbrühen.“

11. Wer kennt ihn nicht, den Nabelschnorchel

„Jemand meinte, ich solle nicht baden, da das Baby sonst ertrinken würde. Die Person glaubte, die Nabelschnur fungiere als eine Art Schnorchel für das Baby zum Bauchnabel der Mutter. Wenn sie diesen unter Wasser tauche, könne das Ungeborene keine Luft mehr bekommen.“

12. Da hat wohl jemand im Bio-Unterricht nicht aufgepasst

„Mein liebster ‘Rat’ war, während des ersten Trimesters sehr viel Sex zu haben, wenn man einen Jungen haben möchte. Die Person war davon überzeugt, dass das Testosteron, das mein Partner mir auf diese Weise direkt ‘injiziere’, das Baby männlich machen würde …“

13. Ein Prosit der Gemütlichkeit

„Meine Schwiegermutter sagte, es sei in Ordnung, wenn ich während der Schwangerschaft Cocktails trinke. Sie fuhr fort, dass mein Ehemann ein ‘Margarita-Baby’ sei. So nenne ich ihn nun immer, wenn er mich nervt.“

This is one happy margarita

Diese kuriosen Ratschläge lassen erahnen, was für merkwürdige Schwangerschafts-Mythen noch immer unter Erwachsenen kursieren. Ein kleiner Auffrischungskurs, wie genau das nochmal mit den Bienchen und Blümchen funktioniert, wäre bei manchen Zeitgenossen wohl gar nicht so verkehrt.

Noch mehr Lustiges und Interessantes zum Thema Schwangerschaft liefern diese Artikel:

Quelle: boredpanda

Vorschaubild: ©Imgur/InboxMeYourBelly