FOLGE UNS AUF

Bildergalerien

12 Schulausflüge, nach denen die Lehrer Urlaub brauchten

Was gibt es Schöneres als eine Klassenfahrt? Man ist mit seinen Freunden unterwegs, sieht schöne Ausflugsziele und erlebt spannende Abenteuer. Vielleicht hat man Glück und fährt in ein Schwimmbad oder in einen Streichelzoo.


Lust auf ein paar wirklich lustige Videos? (Zum Artikel nach unten scrollen.)


So weit, so gut – wenn es um die Perspektive der Schüler geht. Aber wenn man die Lehrer fragt, dann kann das Wort „Schulausflug“ schon mal ein nervöses Zucken ums Auge hervorrufen. Ein Unfall auf einer Klassenfahrt ist die Horrorvorstellung jeder verantwortlichen Lehrperson. Aber nur, wer jeden Tag mit Schülern zusammenarbeitet, weiß, wie unmöglich es ist, vorherzusagen, welches Chaos sie als Nächstes anrichten werden.

Was als lustiger Schulausflug beginnt, eskaliert in kürzester Zeit zu einem absoluten Alptraum, nach dem die verantwortlichen Lehrer erst einmal zur Kur müssen. Die Geschichten, die sie über verrückte Wandertage erzählen können, flößen einem mal wieder ganz neuen Respekt für ihren Beruf ein.

1. Besser, als eines zu wenig

„Auf der Rückfahrt hatten wir plötzlich ein Kind zu viel dabei.“

2. Den Schülern geht es auch nicht besser

„Wir hielten an einer Raststätte. Der Bus ist losgefahren, während ich im Klohäuschen war.“

3. Der verrückte Wandertag des kleinen Diebes

„Es war eine Klassenfahrt ins Wissenschaftsmuseum und ich hatte eine Gruppe von acht Kindern zu betreuen. Ein Junge verschwand plötzlich und keiner der anderen wusste, wohin. Nach zehn Minuten kam ein Wachmann auf mich zu. Er hatte das Kind am Schlafittchen und fragte: ‘Einer von Ihren?’ Der Junge musste seinen Rucksack ausleeren. Er hatte gestohlenen Kram im Wert von 200 Dollar (etwa 164 Euro) da drin.“

4. Der Tag, den alle am liebsten vergessen würden

„Wir sind mit der dritten Klasse ins Schwimmbad gefahren. Plötzlich merkten wir, dass ein Junge verschwunden war. Dann sahen wir ihn neben der Rutsche … er rannte nackt durch die Gegend und kackte im Laufen alles voll, während die Bademeister versuchten, ihn einzufangen. Wir flogen alle raus und bekamen Hausverbot.“

5. Mordwaffe: Zitrusfrucht

„Bei einem Schulausflug mit der achten Klasse war eine Lehrerin dabei, die eine tödliche Allergie gegen Zitrusfrüchte hatte. Auf dem Weg nach Hause nahm im Bus ein Kind eine Orange, schälte sie und bewarf die Lehrerin mit der Frucht. Mit Wucht. Ihr ganzes Shirt war mit Orangensaft beschmiert. Sie brach unter einem Allergieschock zusammen, wir mussten von der Autobahn herunter und einen Krankenwagen rufen. Danach schickte die Schule eine Nachricht an alle Eltern, die im Grunde sagte: ‘Bitte versucht nicht noch einmal, unsere Lehrkräfte durch allergische Reaktionen umzubringen.’ Die Lehrerin hat überlebt, das Kind wurde der Schule verwiesen.“

6. Ein Unfall auf der Klassenfahrt ist nichts für schwache Nerven

„Wir waren Schlittschuhlaufen. Eine meiner Schülerinnen fiel hin, schlug sich das Kinn auf dem Eis auf und bekam auch noch einen Schlittschuh ins Gesicht. Das musste genäht werden. Sie hatte ein Loch in der Wange, durch das sie ihre Zunge rausstrecken konnte.“

7. Was für ein reizendes Kind

„Wir waren in einem Naturpark unterwegs und ich bat die Kinder, keine anderen Spaziergänger zu belästigen, die den Tag im Freien ungestört genießen wollten. Wir mussten dann gehen, weil ein Junge versucht hat, den Blindenhund einer Frau zu entführen. Er sagte, er wolle ihn eben haben.“

8. Die Fahrt ins Ungewisse

„Wir waren im Bus unterwegs. Eines der Kinder fand es lustig, ein Schild zu malen, auf dem ‘Bombe an Bord’ stand. Sie klebte es von innen ins Busfenster. Die Autobahn wurde abgesperrt und ein Sondereinsatz-Team stürmte unseren Bus.“

9. Ein verrückter Wandertag und ein gefährlicher Job

„Wir waren in Disneyland. Eines der Kinder hat Ahörnchen oder Behörnchen von den Chipmunks verprügelt – einer der beiden war es. Auf dem Weg nach draußen wurden wir aufgehalten und der Junge bekam eine Anzeige.“

10. Die Fische wollen euch hier nicht mehr sehen

„Wir waren im Aquarium. Ein Kind hat einen Delfin geboxt. Jetzt dürfen wir nicht mehr ins Aquarium.“

11. Das war gründliche Arbeit

„Dieses eine Kind hat ZWEI Hotelzimmer verwüstet, indem es die ganze Seife im Klo heruntergespült hat.“

12. Planet der Affen

„Wir sind mit der fünften Klasse in den Zoo gegangen. Vor dem Affenkäfig haben es zwei der berüchtigtsten Kandidaten unter den Schülern geschafft, einen dicken Stock nach dem Gorilla zu werfen. Der Gorilla schnappte sich den Stock und warf ihn sofort zurück, mit furchtbarer Wucht und beeindruckender Treffsicherheit. Der Stock traf den Jungen im Gesicht, sodass er zu Boden stürzte. Die anderen Gorillas kamen gerannt und brüllen die Kinder an. Der Lärm lockte die Orang-Utans von der anderen Seite des Weges an und sie beschlossen, den Gorillas zu helfen. Die Gorillas und die Orang-Utans begannen, die panisch kreischende Schulklasse von zwei Seiten mit Fäkalien zu bewerfen.“

Was für ein Kaleidoskop der Desaster! Ein verrückter Wandertag ist eine witzige Erinnerung, aber manche aus dieser Liste haben es wirklich übertrieben. Die armen Lehrer können froh sein, dass von diesen Trips alle wieder zurückgekommen sind. 

Quelle: boredpanda
Vorschaubild: ©Facebook/East End Kids Academy

WEITERLESEN

BELIEBT