Veröffentlicht inWissenswertes

Zahnstein: wie du ihn ohne Zahnarzt selbst entfernen kannst

Zahnstein ohne unangenehme Zahnreinigung beim Zahnarzt selbst entfernen? Das geht tatsächlich – mit diesen 4 Tricks.

Die besten Hausmittel, Tipps und Tricks für Schönheit und Körperpflege. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Normalerweise entfernt der Zahnarzt den hartnäckigen Zahnstein, den du durch normales Zähneputzen nicht beseitigen kannst. Wenn du jedoch zwischen deinen regelmäßigen Kontrollbesuchen Zahnstein bei dir entdeckst, musst du nicht abwarten. Du kannst ihm aber auch mit verschiedenen Hausmitteln zu Leibe rücken.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Was ist Zahnstein und wie erkennt man ihn? 

Bei Zahnstein handelt es sich um verkalkten Zahnbelag. Kalzium- und Phosphatverbindungen, die sich im Zahnbelag ablagern, sorgen für dessen Verhärtung. Der Zahnstein ist „geboren“. Wird er nicht beseitigt, besteht die Gefahr, dass sich auf ihm Bakterien ansiedeln.

Das erhöht die Gefahr einer Zahnbettentzündung (Parodontitis). Der meist weiß-gelbliche bis bräunliche Zahnstein bildet sich häufig an den Innenseiten der unteren Schneidezähne und an den ersten Backenzähnen im Oberkiefer. Er kann sich nahe der Austrittsöffnungen der Speicheldrüsen, an unebenen Zahnflächen, unter dem Zahnfleisch oder in den Zahnzwischenräumen befinden.

Mit den folgenden Methoden kannst du den Zahnstein selbst angehen: 

1. Zahnstocher-Methode

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Dafür brauchst du: 

  • 1 Zahnbürste
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Tasse warmes Wasser
  • 1 Tasse Wasserstoffperoxid
  • 1 Zahnstocher
  • Natron
  • Antiseptisches Mundwasser

So geht es: 

Vermische etwas Natron mit dem Salz und ein wenig Wasser. Nun putzt du damit deine Zähne gründlich und spuckst den Rest anschließend aus. Dann vermischst du das Wasserstoffperoxid mit dem Wasser und spülst damit deinen Mund. Danach ist es wichtig, noch einmal mit Wasser nachzuspülen. Jetzt geht es dem Zahnstein an den Kragen: Entferne ihn mit dem Zahnstocher. Er bröckelt nämlich dank der vorausgegangenen Behandlung jetzt leicht vom Zahn. Zu guter Letzt ist es wichtig, den Mund noch mit dem antiseptischen Mundwasser zu spülen.

2. Obst-Methode

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Drücke eine Zitronenscheibe oder eine halbe Erdbeere 10 Minuten lang auf deinen Zahnstein. Durch die Fruchtsäure löst er sich und kann anschließend mit einer Zahnbürste beseitigt werden. 

3. Backpulver-Methode  

Vermische etwas Backpulver, in dem u. a. Natriumhydrogenkarbonat enthalten ist, mit Wasser und putze dir damit die Zähne. Dadurch werden diese nicht nur aufgehellt, sondern du rückst auch deinem Zahnstein zu Leibe. 

4. Teebaumöl-Methode 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Gib 2 Tropfen des Öls in etwas Wasser und putze dir damit die Zähne. 

Um Zahnstein vorzubeugen, solltest du deine Zähne mindestens 2-mal täglich putzen und die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen reinigen. Mundspülungen und das Putzen mit weicheren Zahnbürsten sind ebenfalls zur Vorbeugung geeignet. Zwischendurch solltest du immer mal wieder Äpfel essen, Grüntee trinken oder Kaugummis mit Xylit kauen, um Bakterien keine Chance zu geben.