Veröffentlicht inEmotionales, Schicksale

Papa lässt 1-Jährigen absichtlich 5 Stunden im heißen Auto

Trotz sengender Hitze lässt Vater Landon Parrot seinen 1-jährigen Sohn Kyler 5 Stunden im Auto. Hier liest du die ganze Geschichte.

Ein Kindersitz auf der Rückbank eines Autos.
u00a9 Pixel-Shot - stock.adobe.com

Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Kinder brauchen vor allem Liebe und Fürsorge. Dass manche Menschen als Eltern eine katastrophale Fehlbesetzung sind, zeigt das grausame Schicksal des 1-jährigen Kyler: Sein Vater ließ ihn trotz sengender Hitze einfach im Auto zurück.

Trotz Hitze: Kind bei 50 °C im Auto

Die Katastrophe geschah am 1. September 2022 in Ohio, USA, als der 19-jährige Landon P. seinen 1-jährigen Sohn Kyler in seinem Auto zurückließ. Dort musste der kleine Junge über fünf Stunden ausharren, obwohl es ein sehr heißer Tag war. Bei einer Außentemperatur von 27 °C stieg die Temperatur im Auto geschätzt auf über 50 °C.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Webseite von Twitter.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Er log zunächst

Diese brütende Hitze war über einen so langen Zeitraum fatal. Als Landon schließlich nach fünf Stunden zu seinem Sohn zurückkehrte, bewegte der Kleine sich nicht mehr. Der 19-Jährige brachte ihn ins Krankenhaus, doch die Ärzte konnten nichts mehr für Kyler tun – er war tot.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die Polizei wurde alarmiert und untersuchte den tragischen Vorfall. Landon behauptete anfangs, dass er seinen Sohn nur für kurze Zeit im Auto gelassen habe, weil er auf die Toilette habe gehen müssen. Seine Aussagen wirkten insgesamt jedoch widersprüchlich.

Überwachungskameras

Nach weiteren Untersuchungen konnten Aufnahmen einer Überwachungskamera sichergestellt werden, die belegten, dass Landons Behauptung nicht der Wahrheit entsprach. Damit konfrontiert, gestand er, was wirklich passiert war.

In einer erschreckenden Zurschaustellung von Gleichgültigkeit erklärte Landon, dass ihm die Gefahren völlig bewusst gewesen seien, als er seinen Sohn an einem heißen Septembertag im Auto liegen gelassen habe. Er habe ihn so lange allein gelassen, weil er nicht habe gestört werden wollen, so seine unfassbaren Worte.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Lebenslänglich für den Vater

Natürlich wurde der Vater festgenommen. Im Frühjahr 2023 wurde der inzwischen 20-Jährige zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt – allerdings mit der Möglichkeit, nach 15 Jahren auf Bewährung freizukommen.

Leider ist das nur kleiner Trost für Kylers Mutter Vanessa, die während des Todes ihres Sohns auf der Arbeit war und nun mit diesem Schicksalsschlag zurechtkommen muss.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Aber auch andere Familienmitglieder können den tragischen Tod des Kleinen nicht fassen:

„Kyler war eine unerwartete Überraschung, die unsere Welt von Anfang an auf die beste Weise veränderte. Wir sahen, wie der Bauch seiner Mutter größer wurde, während er sich auf seinen großen Auftritt vorbereitete“, schrieben Kylers Großeltern in einem Beitrag.

Hoffentlich bekommt Kylers Vater eine gerechte Strafe für seine unentschuldbare Fahrlässigkeit, auch wenn der Kleine deshalb nicht wieder zurückkommen wird. Der 1-Jährige hätte – wie jedes andere Kind – fürsorgende Eltern und eine liebevolle Kindheit verdient.

Weitere tragische Geschichten findest du hier:

Quelle: dailymail
Vorschaubild: ©Facebook/VanessaFraser-Parrott

Papa lässt 1-Jährigen absichtlich 5 Stunden im heißen Auto