Veröffentlicht inFamilie, Kuriositäten

Kurioser Grund zur Scheidung: Maggi-Nudeln sorgen für Trennung

In Indien wollte sich ein Ehemann die Scheidung von seiner Frau aus einem sehr kuriosen, kulinarischen Grund.

©

Die kuriosesten Videos. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Heutzutage scheidet der Tod in Deutschland immer weniger Paare – das übernehmen vorher oft schon die Gerichte mit einer Scheidung. Dieser Trend setzt sich mittlerweile in allen Weltregionen mehr und mehr fest. Selbst eher konservative Gegenden bleiben davon nicht verschont, wie ein kurioser Fall aus Indien zeigt.

Hinweis: Das folgende Bildmaterial dient nur der Illustration und zeigt keine Personen oder Gegenstände aus der Geschichte.

Scheidung aus kuriosem Grund

Dort kam es nämlich zu einer Scheidung aus kulinarischen Gründen. Ein Mann wollte sich von seiner Frau trennen, weil etwas in seiner Ehe gewaltig schiefging, zumindest in den Augen des Vermählten. Ein Richter namens Raghunath erzählte während einer Pressekonferenz von einem seiner Fälle in der südwestindischen Stadt Maisur:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Einseitige Kost

„Der Ehemann sagte, dass seine Frau nur Maggi-Nudeln kochen könne. Nichts anderes. Es gab also Nudeln zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Abendbrot. Er beschwerte sich, dass seine Frau im Lebensmittelladen nur Instant-Nudeln gekauft habe“, erklärte Raghunath.

Der „Maggi-Fall“, wie ihn der Richter auch nannte, führte schließlich tatsächlich zur Scheidung, weil beide Partner einvernehmlich die Ehe auflösen wollten. Ähnlich wie in Deutschland muss das Paar vorher mindestens ein Jahr getrennt leben.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Scheidungen in Deutschland und Indien

Obwohl die Scheidungsrate in Indien nur bei ca. 1 % liegt – in Deutschland lag sie 2020 bei 38 % – scheint der Trend langsam und stetig nach oben zu gehen. Herr Raghunath selbst sagte, dass die Zahl selbst heute schon deutlich höher wäre, wenn es bestimmte Gesetze nicht gäbe. Beispielsweise müssen Paare nach der Hochzeit mindestens ein Jahr zusammenbleiben, bis sie den Scheidungsprozess beginnen dürfen, wodurch es häufiger zu Versöhnungen kommt.

Auf jeden Fall zeigt die Geschichte, dass an der Redewendung „Liebe geht durch Magen“ etwas dran sein muss. Leider ist nicht bekannt, warum die Gattin sich scheiden lassen wollte, obwohl schon der Streit an sich dafür ein Grund sein könnte. Immer mehr Frauen in Indien verdienen ihr eigenes Geld und geben sich nicht mehr mit der Rolle als Hausfrau und Mutter zufrieden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Bild von Flickr.com der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Nicht nur Maggi-Nudeln haben das Zeug dazu, eine Ehe oder Beziehung scheitern zu lassen. Woran es noch liegen kann, dass eine Partnerschaft zerbricht, zeigen die folgenden Artikel:

Quelle: insider
Vorschaubild: ©Flickr/ThanwanSingh