Veröffentlicht inEmotionales, Familie

Baby im Tragetuch: Mutter warnt nach schrecklichem Unfall

Molly Landis trägt gerne ihr Baby im Tragetuch vor sich. Doch nach einem schrecklichen Unfall mit einer explodierenden Herdplatte warnt die Mutter vor dem Baby-Utensil.

Molly Landis mit Brandwunde
u00a9

Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Wie viele andere Eltern auch, trägt Molly Landis oft ihr neugeborenes Baby im Tragetuch vor dem Bauch. So hat man schließlich beide Hände frei, um allerlei Dinge zu erledigen. Doch nach einem schrecklichen Unfall warnt die Mutter aus dem US-amerikanischen Michigan vor dieser Praxis.

In einem Facebook-Post erzählt die junge Mutter von dem Ereignis, bei dem sie noch einmal mit dem Schrecken davongekommen ist: 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Am Dienstag hatte ich einen Unfall, bei dem meine Herdplatte explodiert ist und einen Feuerball in mein Gesicht, an meinen Hals und zu meiner Brust geschleudert hat. Das hat zu offenen Wunden und Verbrennungen geführt. Ja, das ist furchtbar und schmerzhaft, aber ich kann nicht aufhören, darüber nachzudenken, wie viel Glück ich hatte.

Baby im Tragetuch

Als frischgebackene Mutter trage ich oft mein süßes, vier Wochen altes Baby im Tragetuch vor mir (wir lieben es alle, die Hände freizuhaben, vor allem bei einem hilfsbedürftigen Baby). An diesem besagten Abend wachte ein Schutzengel über mich und mein Baby, denn zum ersten Mal in ihrem jungen Leben war die Kleine in ihrer Wiege eingeschlafen und ich trug sie nicht vor mir, während ich in der Küche war. Die schlimmsten Verbrennungen habe ich an meiner Brust – genau dort, wo der Kopf meiner Tochter gelegen hätte, wenn sie im Tragetuch gewesen wäre.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Was ich damit sagen möchte, ist: Wir müssen vorsichtig damit sein, welche Dinge wir tun, während wir unsere Babys tragen. Seit das geschehen ist, sagen mir so viele Mütter: ‚O Gott, das mache ich ständig.‘ Wir denken, sowas könnte uns nie passieren, und ich hätte nie gedacht, dass mir das passiert. Ich bin so froh, dass meine Tochter nicht in der Nähe der Explosion war.“

Die Mutter warnt andere Eltern

Nur einem glücklichen Zufall hat es Molly zu verdanken, dass ihrem Baby nichts geschehen ist. Auch wenn es noch so praktisch erscheinen mag: Beim Kochen wird sie nie wieder ihr Baby im Tragetuch vor sich tragen. 

Quelle: wunderweib
Vorschaubild: ©Facebook/Molly Landis