Veröffentlicht inEmotionales, Familie, Schicksale

Lottogewinner wegen Verhalten von Familie verstoßen

Ein Lottogewinn von mehr als 5 Millionen Euro löst einen Familienstreit aus. Der Lottogewinner wird verstoßen, weil er das Geld vernünftig anlegt.

u00a9

Hier sind emotionale Geschichten, die dich wirklich inspirieren. (Zum Artikel nach unten scrollen.)

Ein unerwarteter Lottogewinn machte einen jungen Mann in seiner Familie zum Geächteten. Obwohl Fa­mi­li­en­ban­de eigentlich wichtiger als Geld sein sollten, kann man sich darauf nicht verlassen. Auf der Online-Plattform Reddit erklärt der Lottogewinner, was ihm widerfuhr.

Lottolos und Lottogewinn

„Meine Frau und ich sind beide 24 Jahre alt. Jeden Monat kaufen wir aus Spaß ein Lotterielos. Nach Abzug von Steuern haben wir ca. 5,6 Millionen Dollar gewonnen (ca. 5,1 Millionen Euro, Anm. d. Red.). Nachdem wir all unsere Schulden abbezahlt hatten (Studienkredit, Hypothek für das Haus, Darlehen für das Auto), blieben uns um die 5 Millionen.

Falls ihr es nicht wisst: 70 Prozent aller Lotteriegewinner sind nach einigen Jahren pleite. Da ich im Finanzgewerbe arbeite, wollte ich nicht zu diesen 70 Prozent gehören und außerdem nie wieder arbeiten müssen. Wir machten es so, dass wir 3 Millionen in einer Kombination aus Fonds, Immobilien und Aktien anlegten – mit geringem Aufwand und niedrigem Risiko bei hoher Rendite.

Ein ausgefüllter Lottoschein und ein Kugelschreiber liegen auf einem Tisch.
©Pixabay/Hermann (Symbolbild) Foto: ©Pixabay/Hermann (Symbolbild)

Mit den restlichen 2 Millionen kauften wir eine Wohnanlage, die 5 Millionen Dollar wert war und hohe Gewinne bei niedrigem Risiko versprach.

„Ich denke, ich habe recht.“

Als ich meiner Familie davon erzählte, dachte ich, dass sich alle über mein Glück und darüber, wie verantwortungsvoll wir mit dem Geld umgingen, freuen würden. Stattdessen sprachen sie über eine riesige Familienreise, darüber, dass ich all ihre Schulden tilgen würde, und so weiter.

Eine Hand greift in ein Portemonnaie mit Geldscheinen.
©Media Partisans (Symbolbild) Foto: ©Media Partisans (Symbolbild)

Geld verschenken?

Ich erklärte ihnen, 5 Millionen seien viel Geld, aber nicht genug, dass ich es an meine Familie verschenken würde, und das machte sie sauer. Sie sagten, ich sei in der Familie nicht mehr willkommen und solle nie wieder mit ihnen reden.

Ich denke, ich habe recht, weil ich tue, was für meine Frau und mich am besten ist. Was denkt ihr? Bin ich der Böse?“

Ein wütender Mann schreit und zeigt mit dem Finger auf die Kamera.
©Pixabay/Ashish_Choudhary (Symbolbild)

Es ist wohl nicht ungewöhnlich, dass Lottogewinne zu Krach und Krisen führen. Immer wieder hört man von Menschen, die durch den plötzlichen Geldsegen ins Unglück gestürzt werden. Vielleicht fährt man am besten damit, wenn man den plötzlichen Reichtum so lange wie möglich geheim hält.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Riddle der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auch die Menschen in den folgenden Artikeln müssen sich die Frage stellen, ob sie richtig gehandelt haben:

Quellen: pupperish, reddit
Vorschaubild: ©Media Partisans